Brasilien: Dengue-Todesfälle nehmen im Vergleich zum Vorjahr um das Fünffache zu

dengue

Begasung von Brutstätten der Dengue-Fliege (Foto: Archiv)
Datum: 03. November 2019
Uhrzeit: 08:26 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Laut dem am Samstag (2.) veröffentlichten epidemiologischen Bulletin des Ministeriums für Gesundheit wurden bis zum 12. Oktober dieses Jahres in Brasilien 689 Todesfälle durch Dengue-Fieber registriert. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren 128 Todesfälle aufgezeichnet worden. Insgesamt wurden bis zum 12. Oktober 1.489.457 Millionen Fälle von Dengue gemeldet (708,8 pro 100.000 Einwohner). Dies entspricht einer Zunahme von 690 Prozent gegenüber den 215.585 Fällen im Jahr 2018. Die Region mit der höchsten Inzidenzrate ist der Mittlere Westen mit 1.235,8 Fällen pro 100.000 Einwohner. Auf die Bundesstaaten Minas Gerais (482.739) mit 154 bestätigten Todesfällen und São Paulo (442.014) mit 247 bestätigten Todesfällen konzentrieren sich 62 Prozent der Fälle. Im Südosten beträgt die Inzidenzrate 1.151,8 pro 100.000 Einwohner. Zu den möglichen Ursachen für den Anstieg des Dengue-Fiebers gehört die Rückkehr eines Serotyps der Krankheit, der laut Gesundheitsminister Luiz Henrique Mandetta seit Jahren nicht mehr in Brasilien verbreitet war. Andere Faktoren, die zum Anstieg der durch Mücken übertragenen Krankheit beitragen, sind vermehrte Niederschläge in einigen Regionen und auch eine geringere Prävention.

Das Ministerium veröffentlichte ebenfalls Daten über das Chikungunya-Fieber. Insgesamt meldeten die Bundesstaaten bis zum 12. Oktober dieses Jahres bereits 123.407 Fälle, verglichen mit 78.978 im gleichen Zeitraum 2018. Laut Ministerium liegt die Infektionsrate der Krankheit, die auch von der Mücke Aedes aegypti übertragen wird, mit 58,7 Fällen pro 100.000 Einwohner deutlich unter dem Dengue-Fieber. Auf die Bundesstaaten Rio de Janeiro (83.079) und Rio Grande do Norte (12.206) konzentrieren sich auf 77,2 Prozent der wahrscheinlichen Fälle. Zum Bilanzstichtag waren 75 Todesfälle bestätigt worden. Bis zum 21. September wurden 10.441 Fälle von Zika gemeldet, bisher hat das Zika-Virus den Tod von drei Menschen verursacht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!