Exodus aus Venezuela: Zunehmende Fremdenfeindlichkeit in Kolumbien

kolumbien

Immer mehr Venezolaner flüchten nach Kolumbien (Fotos: MigracionCol/Twitter)
Datum: 02. Dezember 2019
Uhrzeit: 10:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach Angaben von verschiedenen Nichtregierungsorganisationen und Meinungsforschern haben Gerüchte, wonach venezolanische Flüchtlinge wegen Plünderungen und Vandalismus im Zusammenhang mit den Protesten gegen die Regierung von Präsident Iván Duque verantwortlich gemacht wurden, in den letzten zehn Tagen zu einem starken Anstieg der Fremdenfeindlichkeit geführt. Kolumbien hat weit über eine Million Venezolaner aufgenommen, die vor der Diktatur, Kriminalität und der Wirtschaftskrise aus ihrem Heimatland geflüchtet sind.

Viele der Flüchtlinge haben angesichts der zunehmenden Fremdenfeindlichkeit Angst vorm Reden und fürchten sich durch ihren Dialekt zu „verraten“. Veröffentlichungen in sozialen Netzwerken und Nachrichten, die in der WhatsApp-Anwendung weitergeleitet wurden, lösten Panik unter den Bewohnern Bogotás in der Sperrstunde aus. Die Notrufnummer der Stadt wurde mit Anrufen überflutet, die über Raubüberfälle in Wohngebieten berichteten und Venezolaner damit in Verbindung brachten. „Die Fremdenfeindlichkeit gegenüber Venezolanern hat in diesen Tagen stark zugenommen“, klagt Ronald Rodriguez, Direktor der Beobachtungsstelle für Flüchtlinge aus Venezuela an der Universität Rosario in Bogotá.

Eine Massendeportation von 59 Venezolanern, die nach Angaben der kolumbianischen Einwanderungsbehörde während der Märsche in Vandalismus verwickelt waren, habe nur dazu beigetragen die Vorurteile zu verstärken. „Diese Maßnahme führte dazu, dass die Menschen glaubten die Venezolaner hätten all die Probleme verursacht. In meiner Gruppe (in Wohngebieten) geschah dies und ich hatte die Gelegenheit, mit fast fünfzig meiner Nachbarn zu sprechen. Alle haben ausnahmslos die venezolanischen Flüchtlinge angeklagt“, so Rodriguez.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2019 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten