„Avianca“ vermeidet den finanziellen Zusammenbruch

flug

Das Unternehmen hatte im ersten Halbjahr 2019 Verluste von 475 Millionen US-Dollar gemeldet Foto: Reprodução/TV Globo)
Datum: 10. Dezember 2019
Uhrzeit: 15:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

„Avianca Holdings“ gab am Dienstag (10.) bekannt, dass alle Schulden- und Leasing-Verpflichtungen „erfolgreich“ neu verhandelt wurden. Infolgedessen sicherte sich das Unternehmen die Finanzierung eines Darlehens von 250 Millionen US-Dollar von „United Airlines“ und einer Tochtergesellschaft von „Kingsland Holdings Limited“. „Avianca“ gab außerdem bekannt, Zusagen für zusätzliche Finanzierungen in Höhe von 125 Millionen US-Dollar erhalten zu haben. „In der vergangenen Woche ist es uns gelungen, die Vereinbarungen mit Gläubigern erfolgreich abzuschließen. Dadurch wurde es uns ermöglicht, die für die Auszahlung von Darlehen durch United und Kingsland erforderlichen Bedingungen zu erfüllen“, so das Statement von „Avianca“.

Die Finanzierung durch diese beiden Unternehmen erfüllt wiederum die von den Gläubigern geforderten Bedingungen und löst die Vereinbarungen aus, die die meisten Schulden- und Leasingverpflichtungen der Fluggesellschaft betreffen. Das heißt: Avianca gelang es, rund 484 Millionen US-Dollar der im Mai 2020 auslaufenden Anleihen gegen garantierte Anleihen mit einer Laufzeit bis Mai 2023 umzutauschen. Das Unternehmen hatte im ersten Halbjahr 2019 Verluste von 475 Millionen US-Dollar gemeldet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!