Bolivien ist keine Kolonie Mexikos

karen

Boliviens Außenministerin Karen Longaric Rodriguez (Foto: Canciller del Estado Plurinacional de Bolivia)
Datum: 31. Dezember 2019
Uhrzeit: 10:09 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Boliviens Außenministerin Karen Longaric Rodriguez hat Mexiko davor gewarnt, sich in die inneren Angelegenheiten des südamerikanischen Landes einzumischen und die Botschafterin Mexikos und mehrere spanische Diplomaten des Landes verwiesen. In einem Interview wies Longaric darauf hin, dass Bolivien keine Kolonie Mexikos ist. „Wir bitten einfach die Regierung von Andrés Manuel López Obrador, sich nicht mehr in unsere inneren Angelegenheiten einzumischen und die Souveränität Boliviens zu respektieren. Bolivien ist keine Kolonie Mexikos“, so die Ministerin in einem Telefoninterview mit der Zeitung „El País de España“.

Hinter dem Streit steht das Verhalten Mexikos nach dem Rücktritt von Ex-Präsident Evo Morales im November. Kurz nach seiner Flucht nach Mexiko suchten mehrere führende Regierungsvertreter Zuflucht in der Botschaft von Mexiko. Unter ihnen auch der Kabinettschef, der als rechte Hand von Morales galt. Nachdem die spanische Geschäftsträgerin die Botschaft Mexikos am Freitag (27.) besuchen wollte, hinderten Polizisten ihr Auto daran, auf das Gelände der Vertretung zu fahren. Der Diplomatin wurde vorgeworfen, die Morales-Anhänger aus der Botschaft schleusen zu wollen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!