Brasilianische Rindfleischexporte erreichen Rekordwert

rindfleisch

China: Wachsender Appetit auf hochwertiges Gourmet-Fleisch (Foto: Latinapress)
Datum: 05. Januar 2020
Uhrzeit: 21:55 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasilien, der weltweit größte Produzent und Exporteur von tierischem Eiweiß, erzielte 2019 mit 1,52 Millionen Tonnen einen Rekord bei den Rindfleischexporten. Dies gab am Sonntag (5.) die Regierung bekannt und wies darauf hin, dass dies eine Steigerung zu 2018 von 12,5 Prozent war. Nach Angaben des Außenministeriums (Secex) war das Rekordvolumen der brasilianischen Rindfleischexporte auf eine stärkere Nachfrage aus China zurückzuführen. Infolgedessen wurde im Oktober vergangenen Jahres ein Rekord von 160.100 Tonnen exportiert, die größte monatliche Menge in der Geschichte der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas. Im Dezember wurden insgesamt 149.000 Tonnen Rindfleisch ins Ausland geliefert.

Die Ausfuhren von brasilianischem Schweinefleisch endeten 2019 mit einem Monatsrekord von 65.900 Tonnen, der im Dezember erzielt wurde. Damit erreichten die Lieferungen von brasilianischem Schweinefleisch im Jahr 2019 insgesamt 635.500 Tonnen, 15,75 Prozent mehr als im Jahr 2018 und ebenfalls auf die gestiegene Nachfrage aus China zurückzuführen. Auf der anderen Seite wurde bei den Hühnerfleischexporten im vergangenen Jahr ein leichter Rückgang von 0,22 Prozent auf 3,82 Millionen Tonnen verzeichnet.

Secex erwartet, dass die brasilianischen Fleischexporte im Jahr 2020 aufgrund der chinesischen Nachfrage und der positiven Aussichten für Handelsabkommen mit den Vereinigten Staaten und Russland weiter zunehmen werden. Die brasilianische Vereinigung für tierisches Eiweiß (ABPA) rechnet mit einem Anstieg der Schweinefleischexporte um 15 Prozent und der Hühnerexporte um sieben Prozent, während die Rindfleischexporte um zehn Prozent zulegen sollten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Jürg Bünter

    Na sehr gute Nachrichten für Brasilien, endlich erholt sich neben der Wirtschaft auch die Exportlandwirtschaft, verantwortlich für das Wohlergehen unzähliger Brasilianer hier… Danke Regierung, Danke Bolsonaro und Danke Moro
    (NIE MEHR PT LULADRÃO!)

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!