Rio de Janeiro: Keine kostenlosen Plastiktüten in Supermärkten

plastik

Plastiktüten sind zunehmend verpönt (Fotos: Fernando Frazão/Agência Brasil)
Datum: 15. Januar 2020
Uhrzeit: 21:35 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Ab heute (15.) bieten Supermärkte in Rio de Janeiro keine kostenlosen Plastiktüten mehr an. Die Maßnahme setzt das Gesetz Nr. 8.006 / 18 um, das am 26. Juni letzten Jahres auf den Weg gebracht wurde. „Wir empfehlen und fordern im Namen der Umwelt, dass die Kunden ihre Taschen von zu Hause mitbringen“, so Fábio Queiróz, Präsident des staatlichen Supermarktverbandes von Rio de Janeiro (Asserj). Bereits seit Anfang dieses Jahres gibt es in São Luís, Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Maranhão, ebenfalls keine kostenlosen Plastiktüten in den „Supermercados“.

In den ersten sechs Monaten nach Verabschiedung des Gesetzes hat die Branche eine Milliarde Plastiktüten aus der Umwelt entnommen. Das Ergebnis sei über den Erwartungen gelegen. „Wir danken dem Verbraucher und erkennen, dass eine Änderung der Gewohnheiten stattgefunden hat. Wir sind positiv überrascht“, analysiert Queiróz. Das Ziel der Supermarktindustrie ist es, zwei Milliarden Plastiktüten pro Jahr zu reduzieren. Vor dem Gesetz verbrauchte der Bundesstaat Rio de Janeiro vier Milliarden Plastiktüten pro Jahr. „Wir rechnen mit einer Reduzierung um fünfzig Prozent“, hofft Fábio Queiróz.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!