Coronavirus in Brasilien: Zwei Franzosen gegen ihren Willen im Krankenhaus

paraty

Das "Município de Paraty" ist eine Stadt in Brasilien im Bundesstaat Rio de Janeiro (Foto: Paraty ComBr)
Datum: 29. Februar 2020
Uhrzeit: 15:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Wegen des Verdachts auf Infektion mit dem Coronavirus haben die Behörden in Rio de Janeiro am Donnerstag (27.) zwei Touristen aus Frankreich ins Krankenhaus eingeliefert. Nach einigen Tests wurden der Verdacht auf Coronavirus klassifiziert. Obwohl das Paar den Wunsch äußerte, das Krankenhaus zu verlassen, wurden sie daran gehindert. Ein Gericht in Rio de Janeiro erklärte, es habe zugunsten der örtlichen Behörden in der Küstenstadt Paraty entschieden, gab jedoch keine weiteren Einzelheiten zur Begründung bekannt.

Laut einem TV-Bericht kam das Paar am 20. Februar aus Barcelona nach Brasilien und reiste am Montag nach Paraty, einer kleinen Küstenstadt im Bundesstaat Rio de Janeiro. Das vom brasilianischen Gesundheitsministerium angewandte Protokoll sieht vor, dass Krankenhausaufenthalte in Abhängigkeit vom Gesundheitszustand des Patienten in Betracht gezogen und von den Behörden bis zur endgültigen Abklärung (Testergebnis bis zu 48 Stunden) angeordnet werden können.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!