Brasilien überwacht 488 Personen mit Verdacht auf Coronavirus – Update

virus

Passagiere bei ihrer Ankunft auf dem Flughafen in São Paulo (Foto: AgenciaBrasil)
Datum: 01. März 2020
Uhrzeit: 22:13 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das brasilianische Gesundheitsministerium überwacht 252 Patienten mit Verdacht auf eine Infektion mit dem neuen Coronavirus. 89 Fälle wurden von den Behörden verworfen. Die aktualisierten Zahlen wurden am Sonntagnachmittag (1.) Ortszeit veröffentlicht. Die meisten Verdachtsfälle (136) stammen aus São Paulo. Bisher gibt es im größten Land Lateinamerikas zwei bestätigte Fälle, alle Erkrankten haben sich in Italien infiziert und sind nicht miteinander verknüpft.

Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, empfiehlt das Gesundheitsministerium grundlegende Hygienemaßnahmen wie das Händewaschen mit Wasser und Seife, die Verwendung eines Einweg-Gewebes für die Nasenhygiene und das Abdecken von Nase und Mund mit einem Papiertaschentuch beim Niesen oder Husten. Zudem haben die Behörden bestritten, dass der Tod eines 60-jährigen Mannes im Bundesstaat Rio de Janeir (Nova Friburgo) auf das Coronavirus zurückzuführen ist. Der Mann war zusammen mit einer weiblichen Begleitung auf einer Kreuzfahrt in Argentinien gewesen und wurde überwacht.

Update, 2. März

Das Gesundheitsministerium berichtete am Montagnachmittag Ortszeit, dass in Brasilien 433 Fälle des Coronavirus überwacht werden. In dieser neuen Bilanz wurden keine neuen Infektionen bestätigt und das südamerikanische Land hat weiterhin „nur“ zwei bestätigte Fälle von Personen, die in Italien waren. Die derzeitige Zahl entspricht einem Anstieg von 71 Prozent. Am Sonntag betrug die Zahl der Verdachtsfälle 252. Insgesamt wurden seit Beginn der Überwachung 162 mutmaßliche Infektionen ausgeschlossen.

Update, 3. März

Unterstaatssekretär für Gesundheitsüberwachung Wanderson de Oliveira gab bekannt, dass Brasilien 488 Verdachtsfälle des neuen Coronavirus registriert hat. Nach seinen Worten wurden 240 Fälle fallen gelassen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!