Coronavirus: Erster Fall in Rio Grande do Sul – Update

corona

Im südamerikanischen Land Brasilien wurde eine weitere Person positiv aus das Coronavirus getestet (Foto: Archiv)
Datum: 07. März 2020
Uhrzeit: 13:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im südamerikanischen Land Brasilien wurde eine weitere Person positiv aus das Coronavirus getestet. Damit steigt die Zahl der Erkrankungen auf vierzehn. Das Gesundheitsministerium berichtete am frühen Samstagmorgen (7.) Ortszeit von einem zweiten Fall von Coronavirus im Bundesstaat Rio de Janeiro. Dabei handelt es sich um eine 52-jährige Frau, die nach Rückkehr aus Italien Symptome der Krankheit gezeigt hatte. Am vergangenen Mittwoch (4). wurde sie ins Krankenhaus eingeliefert, sämtliche Tests waren positiv.

Im Moment befindet sich die Erkrankte in häuslicher Isolation. Darüber hinaus werden drei weitere Personen, die gemeinsam mit der Infizierten in Italien waren, überwacht. „Es ist wichtig anzumerken, dass wir in Rio de Janeiro noch keine aktive Übertragung des Virus haben. Die beiden bisher bestätigten Fälle wurden aus dem Ausland importiert. Wir bleiben auf Null in unserem Notfallplan und es gibt keinen Grund zur Panik “, so Gesundheitsminister Edmar Santos in einer Notiz.

Update

Das Gesundheitsministerium hat fünf weitere Infektionen bestätigt (SP, RJ, ES, DF und BA). Damit steigt die Gesamtzahl auf neunzehn. Alle Erkrankten haben sich im Ausland aufgehalten. Verdächtige Fälle fielen zwischen gestern und heute von 768 auf 674. Weitere 601 Fälle wurden von den Gesundheitsbehörden verworfen.

Update, 8. März

Der Gesundheitsminister von Rio de Janeiro bestätigte heute Morgen (8.) den dritten Fall des neuen Coronavirus (Covid-19) im Bundesstaat, der zweite in der Hauptstadt von Rio de Janeiro. Infolgedessen steigt die Zahl der bestätigten Fälle in ganz Brasilien auf zwanzig. Beim neuen Fall handelt es sich um eine 42-jährige Frau , die einen ebenfalls Erkrankten auf einer Reise nach Italien begleitet hatte.

Update

Das Gesundheitsministerium bestätigte sechs neue Fälle von Coronavirus im Land, insgesamt 25 Fälle. Von den neuen Infektionen befinden sich drei in São Paulo , einer in Alagoas, einer in Rio de Janeiro und einer in Minas Gerais. Fünf dieser Fälle betreffen Menschen, die sich außerhalb des Landes infiziert haben. Der andere Fall, einer der drei in São Paulo, wird als lokal bezeichnet.

Update, 9. März

Im Bundesstaat Rio de Janeiro wurden fünf weitere Fälle von Coronavirus bestätigt. Damit steigt die Gesamtzahl der Infizierten im größten Land Südamerikas auf dreißig. Von den neu bestätigten Fällen im Bundesstaat stammen vier von Einwohnern der Hauptstadt und einer von Niterói. Alle sind isoliert und haben einen stabilen Gesundheitszustand. „Die Patienten kehrten zwischen dem 3. und 5. März von Reisen nach Europa zurück und reisten durch Länder wie Italien, Portugal, Spanien, die Schweiz, Holland, Israel, Ägypten und Griechenland. Sie zeigten unter anderem Fieber, Husten und Myalgie. Vier von ihnen wandten sich an das private Gesundheitsnetzwerk und einer erhielt häusliche medizinische Versorgung “, erklärte das Ministerium für Gesundheit. Die neuen Patienten sind drei Männer im Alter von 27 Jahren, 42 Jahren und 70 Jahren und zwei Frauen im Alter von 56 Jahren und 61 Jahren.

Update, 10. März

Rio Grande do Sul hat den ersten bestätigten Fall von Covid-19. Die Ankündigung wurde am Dienstagmorgen vom Ministerium für Gesundheit bekannt gegeben. Mit diesem Update erreicht die Anzahl der bestätigten Fälle des neuen Coronavirus in Brasilien 31. Bei dem neuen Fall handelt es sich um einen 60-jährigen Mann aus Campo Bom (Metropolregion Porto Alegre), der zwischen dem 16. und 23. Februar durch Italien (Mailand) gereist war.

.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!