Coronavirus: Panama setzt alle Flüge aus – Update

tot

Die Gesundheitsbehörden in Panama haben am Dienstagabend (10.) Ortszeit das erste Todesopfer durch Coronavirus gemeldet (Foto: Goberno)
Datum: 11. März 2020
Uhrzeit: 03:27 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Gesundheitsbehörden in Panama haben am Dienstagabend (10.) Ortszeit das erste Todesopfer durch Coronavirus gemeldet. Der 64-jährige Mann ist damit das erste Todesopfer in Zentralamerika und das zweite (nach Argentinien) in Lateinamerika. Die Gesundheitsbehörden in Panama-Stadt gaben ebenfalls bekannt, dass die Zahl der vom Virus betroffenen Fälle auf neun angestiegen ist.

Laut Gesundheitsministerin Rosario Turner litt der Verstorbene an Diabetes und an einer mit COVID-19 verbundenen bakteriellen Lungenentzündung, „die sich der Komplikation dieses Falles anschloss“. Er hatte in der Vergangenheit keine Auslandsreisen unternommen, fünf der neuen Fälle (zwischen 25 und 59 Jahren) waren vor ihrer Erkrankung allerdings in den USA, Spanien und Frankreich.

Update, 13. März

Der Präsident von Panama, Laurentino Cortizo, wird den Ausnahmezustand ausrufen und den nationalen Notfall verhängen. Bisher wurden im zentralamerikanischen Land 27 Fälle des neuen Coronavirus registriert. Zu den im Ausnahmezustand vorgesehenen Maßnahmen zählen unter anderem die Abschaffung des Zolls für die Einfuhr von Grundnahrungsmitteln.

Update, 14. März

Panama hat die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen auf 36 erhöht. Das zentralamerikanische Land wird vorübergehend Flüge aus einigen Ländern in Europa einstellen, um „die Gesundheit der Panamaer zu schützen“. Die Maßnahme wurde bereits mit dem Gesundheitsministerium und dem internationalen Flughafen Tocumen koordiniert.

Update, 19. März

Panamas Präsident Laurentino Cortizo gab am Donnerstag (19.) bekannt, dass das zentralamerikanische Land ab dem 22. März die Ein- und Ausreise internationaler Flüge für dreißig Tage aussetzen wird. Das Staatsoberhaupt fügte in einer Nachricht auf Twitter hinzu, dass Fracht-, humanitäre und Inlandsflüge weiterhin normal funktionieren werden. Die Zahl der bestätigten Fälle ist inzwischen auf 137 angestiegen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!