Brasilien: Obligatorische Krankenhauseinweisung für Covid-19-Verdächtige

witsel

Wilson Witzel, Gouverneur des Bundesstaates Rio de Janeiro (Foto: AgenciaBrasil)
Datum: 11. März 2020
Uhrzeit: 19:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der Gouverneur von Rio de Janeiro hat am Mittwoch (11.) ein Dekret im Amtsblatt des Bundesstaates veröffentlicht, das die obligatorische Aufnahme von Personen erlaubt, die im Verdacht stehen mit dem neuen Coronavirus (Covid-19) in Rio de Janeiro infiziert zu sein. „Es gibt eine rechtliche Diskussion über die obligatorische Krankenhauseinweisung. Ich bin der Ansicht, dass das individuelle Interesse des Einzelnen nicht über das Interesse der Gemeinschaft gestellt werden kann“, so Wilson Witzel. Nach seinen Worten verfügt der Staat über Polizeigewalt sowie über Gesundheitsbehörden und kann diese Befugnis zur Wahrung der körperlichen Unversehrtheit nutzen. Im größten Land Südamerikas gibt es aktuell 37 Personen, die mit dem Virus infiziert sind. Todesfälle wurden bisher nicht registriert.

Der Gouverneur wies darauf hin, dass das brasilianische Strafgesetzbuch in Artikel 25 eindeutig regelt, dass das Leben anderer oder das Leben selbst bewahrt werden muss. „Der obligatorische Krankenhausaufenthalt kann und sollte auf Kriterien basieren und die Menschen auf die Notwendigkeit aufmerksam machen, dass sie für einen Zeitraum von fünfzehn Tagen isoliert werden können“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!