Coronavirus: Mehr als 150.000 Fälle weltweit

maduro

In Venezuela hat Diktator Maduro der Bevölkerung allen Ernstes dazu geraten, selbst Atemschutzmasken herzustellen Foto: TVScreen)
Datum: 14. März 2020
Uhrzeit: 21:16 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das neue Coronavirus hat an diesem Samstag (14. März 2020) weltweit die Zahl von 150.000 Betroffenen überschritten und alle Länder, von den Vereinigten Staaten bis Spanien, kämpfen gegen die Pandemie. Covid-19 hat nach offiziellen Angaben bereits mehr als 5.700 Menschen in 137 Ländern getötet, womit die Zahl der Infizierten auf 151.767 gestiegen ist. Die Herausforderung des neuen Coronavirus, von dem insbesondere ältere Menschen betroffen sind, löst einen Wettlauf gegen die Zeit aus, in der Laboratorien einen Impfstoff finden müssen.

Diese Zählung verdeckt jedoch die wahren Auswirkungen der Pandemie weltweit, da die Zählmethoden von Land zu Land unterschiedlich sind und in Ländern wie Venezuela, wo die ersten beiden Fälle bestätigt wurden, das zerstörte Gesundheitssystem in Schach halten können. Überall in Lateinamerika leert die Pandemie allmählich die Straßen, sperrt Millionen von Bürgern zu Hause ein und verändert das tägliche Leben. Begrüßung mit einem Kuss, Kaffee an der Bar, Geschäftstreffen oder das Ansehen eines Films im Kino, werden immer seltener oder unmöglich.

In Lateinamerika kündigte Kolumbien die Schließung von Grenzübergängen mit Venezuela an und beschränkte die Einreise von Ausländern, die sich in Europa oder Asien aufgehalten haben. In Venezuela hat Diktator Maduro der Bevölkerung allen Ernstes dazu geraten, selbst Atemschutzmasken herzustellen und Mediziner in den Krankenhäusern beklagen schon jetzt, dass sie bedroht werden. In Diktaturen ist es nicht erwünscht, wenn Betroffene die Wahrheit erzählen und über die katastrophalen Zustände berichten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Angela Paulick-Ort

    seit wochen wird überall in den medien verbreitet,daß der mundschutz nicht hilft und sinnlos ist.aber der vollpfosten von maduro verlangt von seinen venezolanern den mundschutz selbst herzustellen.wenn blödheit weh tun würde müßte der idi… tag und nacht nur schreien.ist der virus erst mal in venezuela,was er auch schon ist,wird es eine katastrophe geben,weil das gesundheitssystem nicht mehr existiert.

  2. 2
    HansRambo

    Ja, Angela, der idi schreit ja schon seit ewig. Lass dios die richtigen damit treffen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!