Coronavirus in Peru: Regierung verhängt Ausgangssperre – Update

virus-peru

Im südamerikanischen Land Peru breitet sich das Coronavirus rasant aus (Foto: Archiv)
Datum: 16. März 2020
Uhrzeit: 04:09 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Peru breitet sich das Coronavirus rasant aus. Aktuell wurden 71 Infektionen bestätigt. Präsident Martín Vizcarra kündigte in einer im TV übertragenen Rede am Sonntag den 15-tägigen nationalen Ausnahmezustand mit der Schließung der Landesgrenzen an. Nach Angaben von Vizcarra sind in dieser Zeit die Ausübung der verfassungsmäßigen Rechte in Bezug auf persönliche Freiheit und Sicherheit, die Unverletzlichkeit des Wohnsitzes, sowie die Versammlungs- und Transitfreiheit im Inland eingeschränkt. Die Streitkräfte und die Polizei werden die Einhaltung der auferlegten Beschränkungen sicherstellen.

Die Maßnahme wird am Montag ab 00:00 Uhr Ortszeit wirksam. Zu diesem Zeitpunkt werden auch die Aktivitäten der Arbeitnehmer im öffentlichen und privaten Sektor des Landes eingestellt. „Während des Ausnahmezustands wird die vollständige Schließung der Grenzen angeordnet, wodurch der internationale Transport von Passagieren auf dem Land-, Luft-, See- und Flussweg ausgesetzt wird“, betonte das Staatsoberhaupt.

Update, 16. März

Das Gesundheitsministerium (Minsa) bestätigte 15 neue Fälle von Menschen mit Coronaviren in Peru und erhöhte die Zahl der infizierten Patienten auf 86. Ebenfalls wurde mitgeteilt, dass sich „Patient Null“, ein junger Pilot der seinen Urlaub in Europa verbracht hatte, von der Krankheit erholt hat und zu seiner Familie zurückkehren konnte.

Update, 18. März

Präsident Martín Vizcarra verschärfte die Beschränkungen des Ausnahmezustands und erklärte eine nationale Ausgangssperre von 20:00 Uhr bis 5:00 Uhr morgens Ortszeit. Diese unbefristete Maßnahme wurde am Mittwoch, dem 18. März, im Regierungspalast angekündigt und soll die Übertragung des neuen Coronavirus verhindern.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Jackie

    How about the situation now?
    Will there be flights for tourists to go back to Germany?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!