Coronavirus: Elf Infektionen und erster Todesfall auf Kuba – Update

kuba

Der in den letzten Monaten zurückgehende Tourismus ist die primäre Devisenquelle der kubanischen Volkswirtschaft (Foto: Latinapress)
Datum: 17. März 2020
Uhrzeit: 16:21 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die kubanischen Gesundheitsbehörden haben den fünften Fall von Covid-19 bestätigt. Dabei soll es sich um einen in Havanna lebenden kubanischen Staatsbürger handeln, der kürzlich von einer Reise nach Spanien zurückgekehrt war und positiv auf Coronavirus getestet wurde. Bei dem Infizierten handelt es sich demnach um einen 63-jähriger Mann, der in Galizien gewesen und am 8. März mit offensichtlich guter Gesundheit auf die Insel gekommen war.

Drei Tage später zeigte er Symptome der Krankheit und ging zum Arzt. Der Mediziner betrachtete ihn als Verdächtigen und ordnete seine Überweisung in das „Instituto de Medicina Tropical Pedro Kourí“ an.

Update, 18. März

Die Gesundheitsbehörden bestätigten zwei weitere Infektionen. Bei den neuen bestätigten Fällen von Covid-19 handelt es sich um einen Kubaner und dem Mitarbeiter eines Kreuzfahrtschiffes. Wegen der Ausbreitung des Virus hat die US-Botschaft in Havanna ihre Dienste eingestellt. Wenige Minuten später wurde der erste Todesfall gemeldet. Das Opfer ist ein 61-jährigen Italiener, der in kritischem Zustand auf die Intensivstation des „Instituto de Medicina Tropical Pedro Kouri“ eingeliefert worden war.

Update

Die Behörden haben drei neue Infektionen gemeldet. Dabei handelt es sich um zwei Kubaner (25 und 67 Jahre alt) und einen 77-jährigen US-Amerikaner. Alle waren in den vergangenen Tagen aus dem Ausland zurückgekehrt.

Update, 19. März

Auf Kuba sind elf Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die „Serie Nacional de Béisbol“ wurde ausgesetzt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Peter Hager

    Gestern verkündeten kubanische Medien großmäulig, einer ihrer glorreichen Ärzte, die ja ohnehin die besten der Welt seien, hätte ein Interferon entwickelt, welches Covid-18 Erkrankungen heilt. – Klar, wer ein wahres Genie ist, der macht das mal locker zwischen Mittagessen und Nachmittagskaffee! Nur dekadente Kapitalisten verwenden auf so was Jahre… – Man bereite nun, gemeinsam mit den sozialistischen Brüdern aus Nicaragua, Hilfsaktionen für China und Italien vor, und man sei zuversichtlich, die weltweite Epidemie rasch beenden zu können.

    • 1.1
      noesfacil

      E n d l i c h,…….. da spricht der wahre Cuba- Kenner!
      Ich sage nur, was wäre wenn?
      Es ist, jedenfalls in den einschlägigen Fachkreisen nicht unbekannt dass Cubanisch- Kanadische und auch Cubanisch- Chinesische Joint venture Labore (Firmen) als u.a. weltweit führend in der Forschung und Entwicklung von medizinischen Biotech- Produkten sind.
      Es wäre also nicht ausgeschlossen, wenn diese Joint- ventures so etwas entwickeln könnten, völlig undenkbar ist es jedenfalls nicht.
      In dieser Krise und um diese weltweite Krise zu meistern ist absolut jedes Mittel recht, selbst wenn es auf eine Forschung aus einem eher diktatorisch organisierten und von mir keineswegs befürworteten Staatswesen zurückgehen würde;- think different!

      Was gar nicht hilft ist wieder einmal mehr derartig dumpfe schiere Hetzerei und von blankem Hass zerfressenen Missgunst, oder gar der Versuch von Diebstahl, in der Art Ihres Lieblings- US blondierten Du……..s und Sp………ns, zu dessen ausschl. Gunsten und Günstlingen.
      Einfach nur ekelhaft.
      noesfacil

      • 1.1.1
        Peter Hager

        Wenn ich lese, was Sie hier von sich geben, mach ich mir wirklich langsam Sorgen um Sie. Vielleicht saufen sich ja auch nur immer erst mal zu, bevor Sie einen Kommentar verfassen…? Schonen Sie besser Ihre Kräfte! Geschwächte Personen sind ein leichtes Opfer für Covid-19. Es wäre schade, wenn Sie diesem Forum verloren gingen.

      • 1.1.2
        noesfacil

        Vielen Dank für Ihre, wie immer- sachliche Stellungnahme.
        Und das wünsche ich Ihnen im Übrigen auch!
        noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!