Corona-Pandemie: Salvador schließt Strände

strand

Die Strände von Porto da Barra, Farol da Barra, Rio Vermelho, Itapuã, Piatã und Ribeira werden geschlossen (Foto: MaxHaack/PrefeituradeSalvador)
Datum: 19. März 2020
Uhrzeit: 23:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Um die Ausbreitung des Coronavirus (Covid-19) zu verhindern, hat die Stadtverwaltung von Salvador die Schließung von sechs Stränden und zahlreichen Clubs/Bar/Händler angeordnet. Ebenfalls wurde die Reduzierung der Busflotte und die Anzahl der Mitarbeiter in privaten Callcentern und Telemarketing-Unternehmen angekündigt. Die Maßnahmen treten am Samstag (21.) in Kraft und dauern vorerst fünfzehn Tage. Das Município de Salvador (Bahia) ist nach São Paulo und Rio de Janeiro die drittgrößte Stadt Brasiliens und hat rund drei Millionen Einwohner.

„Alle Maßnahmen, die wir seit dem vergangenen Samstag ergriffen haben, zielen darauf ab, die rasche Ausbreitung des Virus in unserer Stadt zu verhindern. Diese notwendigen Maßnahmen – obwohl sie hart sind – zielen darauf ab, Leben zu retten und vor allem die Verbreitung des Virus zu verringern. Die Strände von Porto da Barra, Farol da Barra, Rio Vermelho, Itapuã, Piatã und Ribeira werden geschlossen, das Verbot wird von der städtischen Zivilgarde (GCM) kontrolliert. Überfüllte Strände wie in den vergangenen Tagen wird es nun nicht mehr geben und die Menschen müssen verstehen, dass dies eine Zeit der Einschränkung und keine Urlaubszeit ist. Nun ist es an der Zeit zu Hause zu bleiben, damit wir gemeinsam diese globale Krise der öffentlichen Gesundheit überwinden können“, erklärte Bürgermeister Antônio Carlos Magalhães Neto.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!