Brasilien: Gesundheitsminister offenbar kurz vor Entlassung – Update

minister

Gesundheitsminister Luiz Henrique Mandetta trechnet nach eigenen Worten damit, dass die Zahl der Verdachtsfälle in den kommenden Tagen dramatisch zunehmen wird (Foto: AgenciaBrasil)
Datum: 06. April 2020
Uhrzeit: 21:12 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Nach Angaben der Zeitung „O Globo“ hat Präsident Jair Messias Bolsonaro diesen Montag (5.) beschlossen, den derzeitigen Gesundheitsminister Luiz Henrique Mandetta inmitten der Corona-Krise zu entlassen. Die Berater des Präsidenten schätzen, dass Mandetta nach einer Reihe von Kritikpunkten des Präsidenten an dessen Rolle bei der Bekämpfung des neuen Coronavirus unhaltbar unhaltbar geworden ist. Demnach wird die Entlassung von Mandetta derzeit vorbereitet und um 17:00 Uhr Ortszeit offiziell bekannt gegeben. Omar Terra, Leiter des Staatsbürgerschaftsministeriums, gilt als Nachfolger. Bereits jetzt wird in den sozialen Netzwerken davor gewarnt, dass es im südamerikanischen Land in den nächsten Stunden zu Unruhen kommen könnte. Mandetta gilt als äußerst beliebt bei der brasilianischen Bevölkerung, seine Entlassung könnte das Fass zum Überlaufen bringen.

Das südamerikanische Land Brasilien steht mitten in der Coronakrise vor einem institutionellen Bruch. Die Schuld dafür trägt Jair Messias Bolsonaro. Das Staatsoberhaupt der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas hat die Bürger des Landes dazu aufgerufen, ihre Geschäfte zu öffnen, einkaufen zu gehen und zum Alltag zurückzukehren. Bolsonaro, der Covid-19 als „Grippchen“ bezeichnet, ruft damit zum Bruch der Dekrete auf, die die meisten Gouverneure und Bürgermeister der Bundesstaaten erlassen haben. Bolsonaro liefert sich ein Gefecht mit Gesundheitsminister Luiz Henrique Mandetta, für den die Corona-Pandemie eine Katastrophe darstellt und der bereits vor einem Zusammenbruch der Gesundheitssystem gewarnt hat (Ende April).

Update:

Vizepräsident Mourão teilt mit: „Mandetta bleibt im Gesundheitsministerium, wir werden weitermachen“. Nach Angaben aus Brasilia waren „Militär und Kongress“ gegen eine Entlassung des Ministers. Mandetta selbst gab bekannt: „Die Regierung hat sich neu positioniert, um das Coronavirus zu bekämpfen“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    caratinga

    Wann wird dieser Maffia Familie Bolsonaro endlich aus dem Verkehr gezogen?
    Leute die in Brasilien Ihre Arbeit machen werden massiv durch Fake news, Morddrohung, Belästigung, Beleidigung tyrannisiert, und die Justiz unternimmt nichts.
    Es ist traurig das so Abschaum der Menschheit überhaupt eine Daseinsberechtigung hat.
    Brasilianer steht auf und jagt diese Verbrecher zum Teufel.

  2. 2
    noesfacil

    >“Wann wird dieser Mafia Familie Bolsonaro endlich aus dem Verkehr gezogen?<

    Gute Frage Caratinga!
    Noch den "gute Gegenfrage", wann werden die Mafia- Familien:
    Maduro,
    Trump,
    Putin,
    Kim,
    Erdogan,
    Assad,
    die Taliban,
    der IS,
    etc, etc, etc, etc.

    "aus dem Verkehr gezogen"?
    Wie ich schon sagte/schrieb, diese Sorte Menschen hat z.Zt. wieder einmal Hochkonjunktur!
    Warum haben diese Sorte Menschen wieder einem Hochkonjunktur?
    Diese Frage müssen wir uns alle stellen und die Antworten, welche wir erhalten, werden sehr unangenehm sein und unser Gesellschaftssystem kritisch hinterfragen müssen.
    Wobei mir bei aller berechtigten Kritik auch keine pragmatische Lösung einfällt.
    noesfacil

  3. 3
    caratinga

    Eine pragmatische Lösung habe ich auch nicht.
    Das Problem ist die Digitalisierung: Es gibt kein Respekt mehr anderer Personen, Leistung wird nicht mehr akzeptiert, Egoismus, in BRA ist mir aufgefallen (nicht alle) Freunde hat man nur nach Geldbeutel, Arroganz, sich nur die Rosinen raus picken.
    Das schlimmste vielen Menschen geht es viel zu gut, und bekommen den Hals nicht voll genug, besonders die Kinder aus wohlhabenden Familien.
    Es gibt gibt bestimmt genug Kritik, aber nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.
    Dies ist Hauptproblem dieser Despoten, sie erlauben keine Kritik, und sind nur noch umgeben, von Speichelleckern. Dies hoffen dadurch gut leben zu können.

  4. 4
    Peter Hager

    Bolsonaro ist längst kein politisches Problem mehr. Er ist gemeingefährlich, in weitaus größerem Ausmaß als seinerzeit Lula und Vilma. Er gehört in den Knast oder in eine andere geschlossene Anstalt.

    • 4.1
      noesfacil

      Sie sagen es kurz & knapp auf den Punkt gebracht.
      Nichts dergleichen wird aber geschehen, denn der Mann und seine Camarilla bedient munter die Befindlichkeiten einer bestimmten, sehr mächtigen „Lobby“ in Brasilien,……. Caratinga hat in einem anderen Beitrag bereits darauf hingewiesen.
      Sie haben diese „Lobby“ auch schon ein anderes Mal benannt.
      Dennoch empfinde ich bei aller Kritik welche ich Ihren Beiträgen für gewöhnlich entgegenhalte, Ihren hier dokumentierten Sinneswandel, auf angenehme Weise bemerkenswert.
      noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!