Massiver Stromausfall in Venezuela

Datum: 06. Mai 2020
Uhrzeit: 02:34 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Dienstagnachmittag (5.) Ortszeit ist es im südamerikanischen Land Venezuela zu einem massiven Stromausfall gekommen.
Nutzer sozialer Netzwerke berichten von einem „Black Out“ in mindestens sechzehn Bundesstaaten.

Sektoren wie El Hatillo, Plaza Venezuela, Santa Monica, Florida, Chacao, Los Chaguaramos, Colinas de Bello Monte, Las Mercedes, Los Palos Grandes, Baruta, Sabana Grande, El Valle sind seit Stunden ohne Strom, die Lage wird als chaotisch bezeichnet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil

    Der jüngste Stromausfall hat sicherlich was mit den „Söldnern“ aus Kolumbien & USA zu tun, nicht wahr?
    Keinesfalls aber mit dem jahrelangen Totalausfall von Maduro & Co, oder?
    noesfacil

  2. das die regierung und dessen schergen seit chavez an verfolgungswahn leiden ist mittlerweile weltweit bekannt. nur hier einigen kommentartoren nicht.seit chavez gibt es schon stromeinsparungen und seit maduro extreme stunden und tagelange ausfälle.genauso mit wasser,auf die isla margarita kommt zur Zeit alle 5 wochen für 2-4 tage wasser und den rest alle 2 Tage 1/2 stunde.das ist stress hoch drei.und damit hat die usa gar nichts zu tun.beim guri staudamm funktionieren seit gut 10 jahren nur mehr ein bruchteil von turbinen,und sämtliche transformatoren in den einzelnen regionen fliegen zwecks mangel an wartung und reparaturen regelmäßig in die luft.wie noesfacil schreibt, totalausfall von maduro und co !! aber vielleicht war wieder mal ein pelikan auf der stromleitung,oder ein gewitter der den kurzen ausgelöst hat.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!