Brasilien: Großauftrag für Nordex Group

wind

Der 90-MW-Windpark „Jandaíra Copel“ wird im Bundesstaat Rio Grande do Norte in der Nähe der Stadt Jandaíra im Osten Brasiliens errichtet (Foto: Latinapress)
Datum: 03. Juni 2020
Uhrzeit: 16:15 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Nordex-Gruppe hat von ihrem neuen Kunden COPEL – Companhia Paranaense de Energia einen Auftrag zur Lieferung und zum Bau von 26 AW132 / 3465-Turbinen in Brasilien erhalten. Der Auftrag umfasst auch die Wartung der Maschinen mit einer Vertragslaufzeit von 20 Jahren. Der 90-MW-Windpark „Jandaíra Copel“ wird im Bundesstaat Rio Grande do Norte in der Nähe der Stadt Jandaíra im Osten Brasiliens errichtet. Die Nordex-Gruppe wird die 26 Turbinen in ihrer Produktionsstätte in Simões Filho herstellen. Die Turbinen werden auf 120-Meter-Betontürmen gebaut, die die Gruppe in ihrem lokalen Werk in Areia Branca, nicht weit vom Standort entfernt, herstellen wird. Das Unternehmen wird die Rotorblätter auch vor Ort beziehen. Die Fertigstellung des Windparks ist für 2022 geplant. Der Auftrag von COPEL – Companhia Paranaense de Energia ist der erste, der bei der Nordex-Gruppe eingeht, und der zweite von einem öffentlichen Versorgungsunternehmen in Brasilien.

Copel – Companhia Paranaense de Energia – ein Profil

Copel – Companhia Paranaense de Energia – erzeugt, überträgt, verteilt und handelt mit elektrischer Energie und bietet auch Telekommunikationsdienste an. Das Unternehmen ist eines der größten Elektrizitätswerke in Brasilien. Die Position des Unternehmens in diesem Sektor ist das Ergebnis von 65 Jahren Erfahrung und technischer Kompetenz bei der Erzeugung, Übertragung, Verteilung und Vermarktung von elektrischem Strom. Copel ging im April 1994 an der Bolsa de Valores in São Paulo (B3) an die Börse und wurde im Juli 1997 das erste Unternehmen des brasilianischen Elektrizitätssektors, dessen Aktien an der New Yorker Börse gehandelt wurden. Copels Aktien werden seit Juni 2002 auch in Europa an der Latibex – dem lateinamerikanischen Zweig der Madrider Börse – gehandelt. Im Mai 2008 trat Copel der Stufe 1 der Corporate Governance von B3 bei.

Derzeit bedient Copel 4,6 Millionen Kundeneinheiten direkt in 395 Gemeinden und 1.113 Orten (Bezirke, Villen und Dörfer). Copel verfügt über 46 eigene Kraftwerke (20 Wasserkraftwerke, 1 Wärmekraftwerk und 25 Windparks), betreibt 1 Wasserkraftwerk im Rahmen des Quotenregimes und ist an weiteren elf Energieerzeugungsprojekten (1 Wärmekraftwerk, 6 Wasserkraftwerke) beteiligt und 4 Windkraftanlagen) in Betrieb, mit einer installierten Leistung von insgesamt 6.298 MW, bezogen auf die Beteiligung von Copel. Darüber hinaus befinden sich das Wasserkraftwerk 01 und der Windpark 01 im Bau. Zur Übertragung und Verteilung der erzeugten Energie verfügt das Unternehmen über 6.783 km Übertragungsleitungen und 199.953 km Verteilungsleitungen und ist damit das drittgrößte Verteilungsnetz Brasiliens. Die Belegschaft besteht aus 7.095 Mitarbeitern.

Die Nordex-Gruppe – ein Profil

Die Gruppe hat in über 40 Märkten mehr als 28 GW Windkraftkapazität installiert und erzielte 2019 einen Umsatz von rund 3,3 Milliarden Euro. Das Unternehmen beschäftigt derzeit mehr als 7.500 Mitarbeiter. Das Produktionsnetzwerk der Gruppe umfasst Fabriken in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien, Argentinien und Mexiko. Das Produktportfolio konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5-fach-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenztem verfügbaren Raum und Regionen mit begrenzter Netzkapazität zugeschnitten sind.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!