Corona-Pandemie in Brasilien: Ausgangssperre in Bahía

rui-costa

Rui Costa kündigte Beschränkungen für Städte im äußersten Süden Bahias an (Foto: Reprodução)
Datum: 03. Juni 2020
Uhrzeit: 16:59 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im südamerikanischen Land Brasilien sind nach Angaben der lokalen Gesundheitsministerien 558.237 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 31.309 Personen sind bereits gestorben. In den Verwaltungsbezirken im äußersten Süden Bahias sind 100 Prozent der Betten auf den Intensivstationen belegt, der Gouverneur hat nun restriktive Maßnahmen verhängt. Bahía ist ein Bundesstaat im Nordosten Brasiliens mit einer kontrastreichen Landschaft – die von der tropischen Küste bis zur wüstenartigen Region Sertão reicht. Die Hauptstadt Salvador hoch über der Baía de Todos os Santos ist für ihre historische Altstadt Pelourinho bekannt.

Laut Gouverneur Rui Costa lag die Wachstumsrate der Fälle von Covid-19 im äußersten Süden in den letzten Tagen zwischen zehn und zwanzig Prozent pro Tag – weit entfernt vom Landesdurchschnitt von fünf Prozent. Der Verwaltungsbezirk mit der höchsten Rate ist Nova Viçosa mit einem Anstieg von achtzehn Prozent. Deswegen wurde von Mittwoch (3.) bis nächsten Dienstag (9.) eine Ausgangssperre von 18:00 Uhr bis 05:00 Uhr Ortszeit verhängt.

Betroffen von dieser Maßnahme sind die Verwaltungsbezirke:

Alcobaça

Belmonte

Caravelas

Eunápolis

Guaratinga

Ibirapuã

Itabela

Itamaraju

Itanhém

Itapebi

Lajedão

Medeiros Neto

Mucuri

Nova Viçosa

Porto Seguro

Prado

Santa Cruz Cabrália

Teixeira de Freitas

Vereda

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!