Venezuela: Ölminister hat Corona

Datum: 11. Juli 2020
Uhrzeit: 02:35 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Freitagnachmittag (10.) Ortszeit veröffentlichte der Vizepräsident für Wirtschaft und amtierende Ölminister von Nicolas Maduro, Tarek El Aissami, eine Nachricht auf seinem Twitter-Konto im sozialen Netzwerk in der er darüber informierte, dass er laut einem PCR-Test positiv auf COVID-19 getestet wurde.

Nach eigenen Worten hat er seinen Posten verlassen und befindet sich in der von den Gesundheitsbehörden vorgeschriebenen Quarantäne.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil

    Na dann wollen wir doch nur das „Beste“ hoffen!
    noesfacil

  2. 2
    jürgen

    Vielleicht auch nur Propaganda … ist ja nicht der erste der Bande, der sich infiziert meldet

    • 2.1
      noesfacil

      Auch nur Propaganda?
      Warum nicht, auch gut möglich, wer weis?
      Zuzutrauen ist es diesen Bandenmitgliedern allemal.
      noesfacil

  3. 3
    Petra

    Ich hoffe das es ihn besser geht weil ich ihn viel lieber in Gefängnis sehen würde!

    • 3.1
      Peter Hager

      Solche Leute sind im Knast nicht weniger gefährlich als in Freiheit. Da bräuchte es schon strikte Isolationshaft mit unbestechlichen Wärtern und ohne jedes Kommunikationsmittel. Und das lebenslänglich. Ein natürlicher Tod wäre dem, im Interesse der Gesellschaft, vorzuziehen.

      Die Theorie von Jürgen kam mir auch schon in den Sinn. Die Gleichzeitigkeit der Meldungen von Cabello und Aissami legt den Gedanken nahe. So könnten sie ggf. bald die Nachricht senden, „Seht, wir hatten es auch, wir sind nicht besser geschützt als der Rest des Volkes, und wir haben es gut überstanden. Alles halb so schlimm!“ – Das riecht stark nach alter Kommunistenschule a lá Moskau, Kuba, SED, Die LINKE.

      • 3.1.1
        noesfacil

        Riecht vor allem, wenn es dann zutreffen sollte, nach schlichter, organisierter Desininformationskampagne um entweder Verwirrung zu stiften (klassisches Mittel, weltweit üblicher Nachrichtendienstschulbücher, allerdings Niveau Buddelkasten kleine Gruppe) oder um sich wichtig zu machen, was diesen Figuren sehr ähnlich sieht.
        Nun, wir werden ja noch sehen wie die Sache ausgeht.
        Ich hoffe für diese Infizierten dennoch „nur das Beste“
        noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!