Chile: Hunde sollen Covid-19 aufspüren

riechen

Die in Großbritannien ansässige Wohltätigkeitsorganisation "Medical Detection Dogs" hat Versuche in der gleichen Richtung durchgeführt (Foto: medicaldetectiondogs)
Datum: 15. Juli 2020
Uhrzeit: 17:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Polizei im südamerikanischen Land Chile trainiert Hunde, um bei Menschen Covid-19 aufzuspüren. Die Spürhunde, ein Labrador und drei Golden Retriever, werden normalerweise verwendet um Drogen und Sprengstoff aufzuspüren oder vermisste Personen zu finden. „Während das Virus selbst keinen Geruch hat, führen die Stoffwechselveränderungen die es auslöst dazu, dass der Schweiß einer infizierten Person anders riecht“, so Fernando Mardones, Professor für Veterinärepidemiologie, gegenüber „AFP“. Die Hunde sollen bis August ausgebildet werden und dann an Bahnhöfen und Flughäfen patrouillieren.

Die in Großbritannien ansässige Wohltätigkeitsorganisation „Medical Detection Dogs“ hat Versuche in der gleichen Richtung durchgeführt, die Berichten zufolge „sehr gut“ verlaufen. Sechs Hunde werden derzeit in Milton Keynes ausgebildet (Großstadt in England im Borough of Milton Keynes). Laut Claire Guest, Mitbegründerin und Geschäftsführerin der Wohltätigkeitsorganisation, zeigen die Tiere bereits Anzeichen dafür, dass sie das Virus „riechen“ könnten. Zuvor hatten die Hunde bereits beweisen, dass sie den Geruch von Malaria, Krebs und Parkinson erkennen können.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!