Coronavirus Brasilien: Häuptling der „Iaualapitis“ gestorben – Update

krank

Aritana hatte Spenden gesammelt, um indigenen Gemeinschaften bei der Bewältigung des Coronavirus zu helfen (Foto: Fundação Nacional do Índio)
Datum: 22. Juli 2020
Uhrzeit: 16:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Aritana Yawalapiti, einer der führenden indigenen Häuptlinge Brasiliens, ist schwer an Covid-19 erkrankt und wurde laut Angaben seines Sohns Taipi auf die Intensivstation eines Krankenhauses verlegt. Der 70-Jährige leidet an starken Atembeschwerden und wurde bereits mehrfach positiv aus das Virus getestet. Aritana Yawalapiti ist Häuptling der indigenen Gruppe der „Iaualapitis“ aus der brasilianischen Region Alto Xingu und Präsident des „Ethno Environmental Research Institute of Xingu“ (IPEAX). Die „Iaualapitis“ sind eine indigene Gruppe, die den brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso im Süden des „Parque Indígena do Xingu“ bewohnen.

Aritana hatte Spenden gesammelt, um indigenen Gemeinschaften bei der Bewältigung des Coronavirus zu helfen, als er krank wurde. Indigene Gemeinschaften im Land wurden vom Virus schwer getroffen. Nach Angaben der brasilianischen Vereinigung indigener Völker sind mehr als 17.000 Menschen aus der indigenen Gemeinschaft infiziert und 544 starben.

Update, 5. August

Aritana Yawalapiti, eine der einflussreichsten indigenen Häuptlinge in Brasilien, starb nach Angaben seiner Familie am Mittwoch an COVID-19. Sein Tod unterstreicht einmal mehr die Bedrohung der indigenen Völker Brasiliens durch die Coronavirus-Pandemie, die sich auf ihre gefährdeten Gemeinschaften ausgeweitet hat, Tausende infizierte und Hunderte getötet hat.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!