Costa Rica nach fünf Monaten COVID-19

corona

Die Coronavirus-Krise ergreift das komplette öffentliche Leben (Foto: Defesa Civil - MS PLATAFORMA DIGITAL DO MINISTÉRIO DA SAÚDE – CORONA VÍRUS)
Datum: 07. August 2020
Uhrzeit: 11:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im zentralamerikanischen Land Costa Rica wurde der erste Fall von COVID-19 am 6. März gemeldet. Bis Freitagmorgen (7.) Ortszeit hat das Gesundheitsministerium 21.070 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt, die Pandemie hat 200 Todesfälle gefordert (653 Neu-Infektionen am Donnerstag, 6. August). Von den 200 Todesfällen sind 74 Männer und 126 Frauen zwischen 23 und 99 Jahren. In den letzten 24 Stunden wurde der Tod von neun Patienten aus den Provinzen San José, Heredia und Alajuela im Alter zwischen 58 und 84 Jahren bestätigt. Die Fälle von Patienten auf der Intensivstation erreichten 103 und 7.093 Menschen haben sich von der Krankheit erholt.

Bis Mai war Costa Rica laut der Panamerikanischen Gesundheitsorganisation (PAHO) eines der Länder, die die Gesundheitskrise in Lateinamerika am besten bewältigten und die Zahl der Verstorbene im Zusammenhang mit dem Coronavirus erreichte seit Beginn der Pandemie keine zwanzig. Im Juni nahmen die Fälle jedoch erheblich zu und die Ansteckung der Bevölkerung zwang die Regierung in diesem Monat, die Eröffnung einiger Geschäfte rückgängig zu machen – eine restriktive Maßnahme, die bis heute anhält. Verschiedene Unternehmensgruppen haben jedoch die Wiedereröffnung der Wirtschaftstätigkeit gefordert und die Gefahr der bevorstehenden Schließung ihrer Unternehmen angeführt.

Darüber hinaus hat ein großer Teil der Bevölkerung über soziale Netzwerke die Regierung aufgefordert, dass die Schließung von Unternehmen zu mehr Arbeitslosigkeit führt. Die Pandemie, die die Weltwirtschaft verwüstet, hat auch die Volkswirtschaft Costa Ricas schwer getroffen, was vor allem die Sektoren Tourismus, Bauwesen und Kommunikation betrifft. Nach Angaben des Nationalen Instituts für Statistik und Volkszählungen (INEC) lag die Arbeitslosenquote in Costa Rica im Jahr 2018 bei zwölf Prozent, stieg 2019 auf 12,4 und im ersten Halbjahr 2020 auf 24 Prozent. Dies entspricht laut INEC 551.000 Arbeitslosen, 256.000 mehr als zum Vergleichszeitraum.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!