Coronavirus Kuba: Neuer „Lockdown“ für Havanna – Update

varadero-beach

Die Traumstrände von Varadero sind mit die beliebtesten Ziele bei einer Kubareise (Foto: Wilder Mendez/Wikipedia/Public Domain)
Datum: 09. August 2020
Uhrzeit: 01:47 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Kubas Regierung hat Havanna am Samstag (8.) nach einem Anstieg der Coronavirus-Fälle wieder strikt gesperrt und unter anderem Restaurants, Bars, Fitnessstudios, Schwimmbäder und Strände erneut geschlossen. Das Gesundheitsministerium meldete am Samstag 59 neue Infektionen und befürchtet, dass die Situation „unkontrollierbar“ werden könnte, wenn die Behörden nicht schnell handeln würden. Im Rahmen dieser Maßnahmen wird der Flughafen der Hauptstadt nach Angaben des „Nuevo Herald“ auf unbestimmte Zeit geschlossen bleiben, wodurch die lang erwartete Ankunft des internationalen Tourismus gestoppt wird. „Wir erleben einen neuen epidemiologischen Ausbruch, der unsere gesamte Bevölkerung gefährdet“, so der kubanische Gesundheitsminister. Nach seinen Worten wurden viele der neuen Fälle – 41 der 59 am Samstag gemeldeten – aus Venezuela importiert.

Update, 10. August

Mit 93 positiven Fällen bricht Kuba den täglichen Infektionsrekord von Covid-19. Die Zunahme der Infektionen zwingt das kommunistische Regime nicht nur zu drastischen Maßnahmen in der Hauptstadt, sondern auch in anderen von den Ausbrüchen betroffenen Gebieten der Insel, insbesondere in Camajuaní, Artemisa und Pinar del Río.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!