Nestlé kündigt Investitionssteigerung von vierzig Prozent in Brasilien an

kitkat

In Caçapava hat Nestlé eine neue Produktionslinie für KitKat eingeweiht und plant, Ende der zweiten Jahreshälfte eine weitere zu bauen (Foto: NestleBrasil)
Datum: 20. August 2020
Uhrzeit: 11:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Nestlé wird die Investitionen in Brasilien in diesem Jahr um etwa vierzig Prozent erhöhen. Nach Angaben des größten Nahrungsmittelkonzerns der Welt (grösstes Industrieunternehmen der Schweiz) werden im größten Land Südamerikas neue Produktionslinien eröffnet und Fabriken modernisiert. Das Unternehmen wird in diesem Jahr rund 763 Millionen Reais (138 Millionen US-Dollar) investieren, verglichen mit 544,6 Millionen (100 Millionen US-Dollar) im Jahr 2019. Der Betrag ist auch der größte, den das Unternehmen seit 2016 in Brasilien investiert.

Brasilien ist nach Unternehmensdaten der viertgrößte globale Markt von Nestlé und der größte in Lateinamerika. Nach Angaben von Nestlé wird die diesjährige Investition „in verschiedene Projekte in den Einheiten des Unternehmens im ganzen Land fließen“. Zu den Investitionen zählen die Einweihung und Modernisierung von Linien in den Fabriken von Araçatuba, Araras, Caçapava (SP), Vila Velha (ES), Feira de Santana (BA) und Montes Claros (MG).

In Caçapava hat Nestlé laut einem Bericht von „Reuters“ eine neue Produktionslinie für KitKat eingeweiht und plant, Ende der zweiten Jahreshälfte eine weitere zu bauen. In Araçatuba eröffnete das Unternehmen eine neue Produktionslinie für Säuglingsnahrungsprodukte. Die Fabrik in Vila Velha erhielt eine zusätzliche Produktionslinie für Schokoladenschachteln und Schokoladen-Displaymaterialien.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!