Corona-Virus: Kolumbien nimmt an klinischen Studien teil

lumbien

„Kolumbien hat heute eine Vereinbarung unterzeichnet, damit die Tests der dritten Phase dieses Impfstoffs vorangetrieben werden können. Das bedeutet, dass etwa 60.000 Kolumbianer dieser technischen Validierung unterzogen werden", so der kolumbianische Präsident Iván Duque (Foto: ivanduquemarquez)
Datum: 25. August 2020
Uhrzeit: 12:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Kolumbien wird ab September an den klinischen Studien eines Impfstoffs gegen COVID-19 teilnehmen. Nach Angaben der Behörden stammt dieser vom amerikanischen multinationalen Unternehmen Johnson & Johnson und wird vom Pharmaunternehmen Janssen entwickelt. „Kolumbien hat heute eine Vereinbarung unterzeichnet, damit die Tests der dritten Phase dieses Impfstoffs vorangetrieben werden können. Das bedeutet, dass etwa 60.000 Kolumbianer dieser technischen Validierung unterzogen werden“, so der kolumbianische Präsident Iván Duque.

In der Zwischenzeit erklärte der Gesundheitsminister Fernando Ruiz, dass die Gespräche zwischen der Regierung und dem multinationalen US-Unternehmen seit mehreren Wochen „diskret“ verlaufen seien. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich im Nachbarland von Venezuela 551.696 Menschen mit dem Virus indiziert, 17.612 sind im Zusammenhang mit Covid-19 bereits gestorben.

Johnson & Johnson gab am Dienstag (25.) bekannt, auch Peru als einen der Orte ausgewählt zu haben, an denen klinische Phase-3-Studien seines Impfstoffs gegen das neue Coronavirus durchgeführt werden. Derzeit findet Phase 2 der klinischen Studie in den USA und in Belgien statt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!