Peru: Sechs Tote bei Zusammenstößen in Koka-Anbauregion

koks

n Peru haben etwa 11.000 Tonnen Kokablätter ein legales Ziel und sind für den traditionellen Konsum wie „Kauen“ oder als Beimischung für Kekse und Süßigkeiten bestimmt (Foto: MINISTERIO DEL INTERIOR DE PERÚ)
Datum: 25. August 2020
Uhrzeit: 13:56 Uhr
Ressorts: Panorama, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Bei einem bewaffneten Zusammenstoß zwischen Überresten der Terrororganisation „Sendero Luminoso“ und Angehörigen der Armee und der Polizei sind am Montag (24.) in einer peruanischen Koka-Anbauregion sechs Menschen getötet worden. Nach Angaben der Regierung starben vier Guerillas, darunter „Genosse Cyril“, ein Soldat und ein Polizist. Die Kommunistische Partei Perus – auf dem Leuchtenden Pfad José Carlos Mariáteguis (Partido Comunista del Perú – por el Sendero Luminoso de José Carlos Mariátegui), ist eine marxistisch-leninistische und maoistische Partei und Guerillaorganisation in Peru.

„Die Kämpfe fanden im Distrikt Anchihuay in der Region Ayacucho statt, als uniformierte Soldaten die Terroristen bei Vorbereitungen für den Drogenhandel überraschten“, so eine Mitteilung der Ministerien von Verteidigung und Inneres. Der Bezirk Anchihuay ist Teil des Flusstals Apurímac, Ene und Mantaro (Vraem), eines der größten Koka-Täler Perus und ein Gebiet, in dem es häufig zu Zusammenstößen zwischen militärischen und bewaffneten zivilen Organisationen kommt. Im März wurden bei einem Hinterhalt von „Sendero Luminoso“ in der ländlichen Gemeinde Águas Verdes zwei Zivilisten getötet.

Peru ist neben Bolivien und Kolumbien einer der weltweit größten Produzenten von Koka und Kokainblättern. Seit 2006 betrachten die peruanischen Behörden die riesige Cocaleira-Region Vraem, zu der fünf Regionen der südöstlichen Anden gehören, als „Kriegsgebiet“ mit ständiger Präsenz gemeinsamer Patrouillen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!