Die beliebtesten Geschäfte in Lateinamerika

shopping-brasil

Die reichsten Einzelhandelsunternehmen der Welt befinden sich laut einer Studie in Lateinamerika. (Foto: Dietmar Lang / IAP Photo)
Datum: 09. September 2020
Uhrzeit: 11:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im neunzehnten Jahrhundert, nach der Erlangung der Unabhängigkeit, verfielen die Volkswirtschaften vieler lateinamerikanischer Länder. Im späten 19. Jahrhundert wurde der größte Teil Lateinamerikas als Warenexporteur in die Weltwirtschaft integriert. Ausländische Investitionen, der Bau von Infrastrukturen wie Eisenbahnen, das Wachstum der Erwerbsbevölkerung mit Zuwanderung aus dem Ausland, die Stärkung der Institutionen und der Ausbau der Bildung haben alle zum industriellen Wachstum und Wirtschaftswachstum beigetragen.

Es ist am rentabelsten, Einzelhandelsgeschäfte in Lateinamerika zu tätigen – der Umsatz lokaler Unternehmen übersteigt die europäischen Indikatoren. Die reichsten Einzelhandelsunternehmen befinden sich in Lateinamerika. Diese Daten sind in der Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte & Touche enthalten. Der Umsatz der lokalen Einzelhändler lag bei 20,3% gegenüber 8,6% in Europa. Insgesamt nahmen 250 der weltweit größten Einzelhändler an der Studie teil. In diesem Artikel werden wir genau schauen, welche Unternehmen in Lateinamerika beliebt sind.

Woolworth Mexicana

Woolworth Mexicana ist eine Kette von Einzelhandelskaufhäusern. Woolworth in Mexiko hat einen großen Fokus auf Bekleidung, bietet aber auch eine breite Auswahl an Produkten für Zuhause. Die Preise sind niedrig und es gibt einen Verkaufsflyer, der an jedem Eingang des Geschäfts zu finden ist. Woolworth in Deutschland aktualisiert auch regelmäßig sein Sortiment und bietet seinen Kunden Rabatte. Rabato kümmert sich auch um seine Besucher und aktualisiert wöchentlich aktuelle Angebote und Prospekte, die Sie auf www.rabato.com/de/ anschauen können.

Oxxo

Dies ist eine mexikanische Kette von Convenience-Stores mit über 18.000 Geschäften in ganz Lateinamerika und ist die größte Kette von Convenience-Stores in der ganzen Region. Der Hauptsitz befindet sich in Monterrey, Nuevo León.

C&A

Das niederländische Unternehmen C&A hat lange Tradition auf dem lateinamerikanischen Bekleidungsmarkt. Seine Strategie war es immer, moderne Mode zu niedrigen Preisen anzubieten. C&A bittet Prominente häufig, Kollektionen zu präsentieren, um mehr junge Kunden anzulocken. Hauptziel ist die Mittelschicht zwischen 18 und 25 Jahren. Vor ein paar Jahren musste das Unternehmen nach Druck in sozialen Medien ein T-Shirt mit dem Konterfei Ché Guevaras zurückziehen.

Bodega Aurrerá

Dies ist ein mexikanischer Discounter der amerikanischen Discounterkette Walmart. Die Kette wurde 1970 in Mexiko-Stadt gegründet. Obwohl jedes Aurrerá-Geschäft in Walmart umgewandelt wurde, blieben die Namen Aurrerá und Bodega Aurrerá erhalten, ersteres als Produktmarke und letzteres als Geschäft. Der Jahresumsatz beträgt 5,4 Milliarden US-Dollar.

Falabella

Falabella ist eine multinationale Kaufhauskette des chilenischen multinationalen Unternehmens S.A.C.I. Falabella ist das größte lateinamerikanische Kaufhaus. Das Unternehmen ist ein führender chilenischer Einzelhändler für den Vertrieb von Bekleidung, Accessoires und Haushaltsprodukten über Kaufhäuser, Fachgeschäfte und Einkaufszentren. Das Unternehmen vertreibt Lebensmittel über Hyper- und Supermärkte. Darüber hinaus stellt das Unternehmen Textilstoffe her und bietet Finanzdienstleistungen an. America Retail ist der Ansicht, dass Falabella aufgrund seiner Strategien für das Einkaufserlebnis der Kunden mit der Schaffung einer umfassenden digitalen Plattform un einem Umsatz von über 5 Milliarden US-Dollar eine der wichtigsten und wertvollsten Marken in Chile und Lateinamerika ist.

Casas Pernambucanas

Pernambucanas in Brasilien bietet seinen Kunden, die hauptsächlich aus der Mittelklasse im Alter zwischen 18 und 40 Jahren stammen, eine große Auswahl an Kleidung und Heimtextilien. Um diese Art von Kunden zu erreichen, hält die Marke niedrige Preise aufrecht. Pernambucanas versucht, sich durch seine moderne Textillinie und die Diversifizierung seiner Produktlinien von C&A und Renner zu unterscheiden.

Die Zunahme der Zahl der Fachhändler unter den Marktführern spiegelt die Entwicklung der Mittelschicht sowohl in Lateinamerika als auch auf der ganzen Welt, eine Zunahme der Ausgaben für Kleidung und Haushaltswaren sowie die Globalisierung der Mode wider. Dies wird wahrscheinlich zu einem weiteren Ausbau spezialisierter Einzelhandelsketten führen, um den Bedürfnissen einer wachsenden Kategorie von Verbrauchern gerecht zu werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!