Peru: Schaffung des Meeresreservats „Dorsal de Nazca“

peru

Peru strebt an, bis 2020 mindestens 10% seines maritimen Gebiets zu erhalten Foto: Minam
Datum: 03. Oktober 2020
Uhrzeit: 17:06 Uhr
Ressorts: Natur & Umwelt, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Perus Präsident Martín Vizcarra hat am Freitag (2.) die Gründung des Nationalreservats „Dorsal de Nazca“ angekündigt. „Reserva Nacional Dorsal de Nasca (RNDN)“ wird Perus größtes geschütztes und das erste ausschließlich marine Naturschutzgebiet des südamerikanischen Landes sein. Das Staatsoberhaupt machte diese Ankündigung während seiner Teilnahme am Gipfel der Vereinten Nationen über die biologische Vielfalt. Auf dem virtuell ausgerichteten Gipfeltreffen der Vereinten Nationen zur biologischen Vielfalt sollen auf höchster politischer Ebene ehrgeizige Maßnahmen zum Erhalt der Artenvielfalt angestoßen werden.

Laut Vizcarra soll der Vorschlag zur Schaffung des Reservats noch vor Ende 2020 in Kraft treten. Das Gebiet wird die Erhaltung von acht Prozent des peruanischen Seegebiets ermöglichen. „Dorsal de Nazca“ liegt etwa 105 Kilometer vor der Küste von Ica und hat eine Fläche von 62.392 km2 (ähnlich groß wie die Region Arequipa). Dabei handelt es sich um ein tiefes Unterwassergebirge vulkanischen Ursprungs, das vor etwa dreißig Millionen Jahren entstanden ist. Mit einer Tiefe von 2.000 Metern bietet der Meeresboden in diesem Gebiet eine große Vielfalt an Meereslebewesen. Arten wie Tintenfisch, Bonito, Blauhai, Schwertfisch, Gelbflossenthun und Makrele sind unter anderem zu finden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!