Tourismus Lateinamerika: „Brasilien wiederentdecken“

brasilien

Neben dem Bundesdistrikt werden auch spezifische Inhalte aus jedem Bundesstaat des Landes ausgestrahlt (Foto: Embaixada do Brasil em Berlim)
Datum: 11. November 2020
Uhrzeit: 15:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die brasilianische Regierung hat am Dienstag (10.) ein Maßnahmenpaket zur Stimulierung des Tourismus im größten Land Südamerikas lanciert. Nach Angaben des Palácio do Planalto soll das Maßnahmenpaket die Erholung des Sektors beschleunigen und die sozioökonomischen Auswirkungen von Covid-19 nach der Lähmung der touristischen Aktivitäten verringern. Das Maßnahmenpaket, das als Wiederaufnahme des Tourismus bezeichnet wird, umfasst verschiedene Initiativen: Erhaltung von Unternehmen und Arbeitsplätzen im Tourismussektor, Verbesserung der Struktur und Qualifikation von Reisezielen, Umsetzung von Biosicherheitsprotokollen, sowie Reiseförderung und -anreize.

Die Regierung rechnet damit, bis zum 31. Juli nächsten Jahres effektive Ergebnisse zu erzielen. Der zugewiesene Betrag und die Einzelheiten der einzelnen Maßnahmen wurden noch nicht bekannt gegeben. Die Maßnahmen reichen von der Stärkung der Konzession von Kreditlinien zur Kapitalisierung von Unternehmen des Sektors und zur Erhaltung von Arbeitsplätzen bis hin zur Verbesserung der Infrastruktur von Tourismusdestinationen. Es gibt auch Maßnahmen zur Qualifizierung von Arbeitnehmern und Dienstleistungsanbietern, sowohl durch das Angebot von Kursen für die Annahme von Gesundheitsprotokollen, die die Sicherheit für Touristen und Arbeitnehmer in diesem Segment gewährleisten, als auch durch die Verbesserung der Dienstleistungen.

„Ihnen, sehr geehrte Touristen, können wir versichern, dass der brasilianische Tourismus bereit ist Sie zu empfangen. Suchen Sie nach den Einrichtungen, die das Siegel „Verantwortungsbewusster Tourismus“ tragen. Es gibt mehr als 23.000 Einrichtungen in ganz Brasilien, die alle Biosicherheitsprotokolle einhalten“, so Tourismusminister Marcelo Álvaro Antônio bei der Vorstellung des Programms.

Brasilien wiederentdecken

Um die Wiederaufnahme des Tourismus zu fördern, wurde auch die Kampagne „Reisen mit Verantwortung und Brasilien wiederentdecken“ mit einer Reihe von Videos zur Förderung brasilianischer Reiseziele ins Leben gerufen. Neben dem Bundesdistrikt werden auch spezifische Inhalte aus jedem Bundesstaat des Landes ausgestrahlt. Der Tourismussektor macht rund 8,1 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP, die Summe aller im Land produzierten Güter und Dienstleistungen) aus und beschäftigt in Brasilien direkt und indirekt rund sieben Millionen Menschen.

In der ersten Hälfte des Jahres 2020 kumulierten die Einnahmen im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres einen Rückgang von 37,2 Prozent. Der Saldo zwischen Einstellungen und Entlassungen im Sektor war mit 364.044 formellen Arbeitsplätzen negativ und der Umsatz der touristischen Aktivitäten, gemessen an der monatlichen Dienstleistungserhebung des brasilianischen Instituts für Geographie und Statistik (IBGE), verzeichnete einen Rückgang von 37,9 Prozent.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!