Covid-19-Pandemie: Verlust von 47 Millionen Arbeitsplätzen in Lateinamerika

arbeit

Die Pandemie hat die strukturellen Probleme des Arbeitsmarktes, von denen die Region bereits betroffen ist, noch verschärft (Foto: GovBr)
Datum: 12. November 2020
Uhrzeit: 13:44 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Covid-19-Pandemie hat Lateinamerika und die Karibik mit der Schließung von etwa 2,7 Millionen kleinen und mittleren Unternehmen und dem Verlust von 47 Millionen Arbeitsplätzen konfrontiert. Dies ist die Schlussfolgerung eines neuen Berichts der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Lateinamerika und die Karibik (ECLAC) und der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO), der am Dienstag (10.) von der Exekutivsekretärin der ECLAC, Alicia Bárcena und dem Regionaldirektor der IAO für Lateinamerika und die Karibik, Vinícius Pinheiro, vorgestellt wurde.

Laut dem Bericht wird die Erholung der Arbeitstätigkeit selbst im besten Fall mehrere Jahre dauern. So würde bei einer durchschnittlichen Wachstumsrate von drei Prozent das vor der Pandemie herrschende Arbeitsniveau im Jahr 2023 erreicht, bei einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 1,8 Prozent in der Region würde dieses Niveau jedoch erst 2025 erreicht werden. Bei der durchschnittlichen Rate der letzten sechs Jahre (0,4 Prozent) würde eine Erholung im nächsten Jahrzehnt allerdings nicht erreicht.

Frauen und junge Menschen sind am stärksten betroffen. Die Pandemie hat die strukturellen Probleme des Arbeitsmarktes, von denen die Region bereits betroffen ist, noch verschärft. Dies hat in den ersten drei Quartalen des Jahres in der Region zu einem Anstieg der Entlassungen und einem Verlust an Arbeitseinkommen von 19,3 Prozent geführt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!