Coronavirus in Brasilien: Auslastung der Intensivbetten

leitos

In mehreren Bundesstaaten sind über neunzig Prozent der Betten auf den Intensivstationen belegt (Foto: AgenciaBrasil)
Datum: 02. Dezember 2020
Uhrzeit: 12:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im südamerikanischen Land Brasilien haben die Behörden in den letzten 24 Stunden 697 Todesfälle durch Covid-19 bestätigt (insgesamt 173.862 Todesfälle seit Beginn der Pandemie). 52.248 neue Infektionen wurden registriert, die Gesamtzahl liegt damit bei 6.388.526. Der gleitende Durchschnitt in den letzten sieben Tagen betrug 38.154 neue Diagnosen pro Tag, der höchste seit dem 6. September und ein Anstieg von 35 Prozent in den letzten zwei Wochen.

In mehreren Bundesstaaten liegt die Auslastung der Intensivbetten bei über neunzig Prozent, in privaten Krankenhäusern in Rio bei fast einhundert Prozent. In der Warteschlange der Patienten, die auf die Aufnahme in einer medizinischen Einrichtung warten, wurden vor einer Woche 184 Personen registriert. An diesem Dienstag (1.) erreichte die Zahl 341. Davon benötigen 222 ein Bett auf der Intensivstation.

Gesundheitsexperten der Bundesuniversität von Rio de Janeiro (Ufrj) warnen vor der aktuellen Situation und unterzeichneten einen technischen Hinweis, in dem dringende Maßnahmen zur Bekämpfung des Wachstums von Kontaminationsfällen durch das neue Coronavirus gefordert wurden. Nach ihrer Meinung müssen die Strände wieder geschlossen und geöffnete Sektoren wie Bars und Restaurants effizient inspiziert werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!