Chinas Märchenstunde: Covid-19 durch Kühlkettenimporte ausgelöst

corona

Die Corona-Pandemie ist nicht aufzuhalten (Foto: Archiv)
Datum: 07. Dezember 2020
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die COVID-19-Pandemie ist der weltweite Ausbruch der Atemwegserkrankung COVID-19 („Corona“). Am 31. Dezember 2019 wurde der Ausbruch einer neuen Lungenentzündung mit noch unbekannter Ursache in Wuhan in China bestätigt und hat bisher weltweit 1,54 Millionen Todesopfer gefordert (Infektionen gesamt: 67.535.454). Erste bekannt gewordene menschliche Erkrankungsfälle gab es im November und Dezember 2019. Da mehrere der zuerst Infizierten auf dem „Südchinesischen Großhandelsmarkt für Fische und Meeresfrüchte Wuhan“ als Verkäufer oder Händler arbeiteten, wird dort der primäre Infektionsort vermutet. Auf dem „Wet Market“ wurden neben Meerestieren auch viele andere Wildtiere, die wie zum Beispiel Fledermäuse und Gürteltiere in der chinesischen Küche und der traditionellen chinesischen Medizin Verwendung finden, gehandelt. Weder Fledermäuse noch Schuppentiere sollen allerdings für die ersten Infektionen in China verantwortlich sein. Laut Peking wurde das Virus nicht in Wuhan geboren, sondern stammt aus anderen Ländern, die es in diese Region exportiert haben.

Zur Verbreitung dieser Erkenntnis nutzt die chinesische Regierung die „Global Times“. Das „Propagandablatt“ erscheint unter der Schirmherrschaft der Renmin Ribao, dem Organ der Kommunistischen Partei Chinas und trägt das Motto „Discover China, Discover the World“. Demnach wurde das Virus, das die COVID-19-Krankheit verursacht, durch Tiefkühlverpackungen transportiert, die von anderen Nationen nach China exportiert wurden. „Unser Wissen über das neue Virus hat sich in den letzten Monaten vertieft und wir haben festgestellt, dass die zunehmenden sporadischen Ausbrüche in China mit Produkten zusammenhängen, die aus anderen Teilen der Welt – einschließlich Europa und Amerika – importiert wurden. Dies wirft eine neue Hypothese auf: Ist der frühe Ausbruch in Wuhan auf importierte Tiefkühlkost zurückzuführen?“, so „Global Times“. Für die Kommunistische Partei Chinas könnte die Bevölkerung von Wuhan ein Opfer anderer Nationen sein, die das Virus auf den Rest des Planeten übertragen. Weshalb in anderen Staaten keine „infizierten Tiefkühlverpackungen“ entdeckt wurden, teilten die Redakteure nicht mit.

Vor zwei Wochen hielt es der Direktor des Programms für Gesundheitsnotfälle der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für „äußerst wichtig“, dass sein internationales Team China besucht um die Ursprünge des Coronavirus zu verfolgen. Der WHO wurde versichert, dass diese Reise „so bald wie möglich“ stattfinden wird. Seit Beginn der Pandemie hat China unabhängigen internationalen Forschern den Zugang zu Wuhan verweigert. Zu Beginn der Epidemie wollte das Regime sogar die Vereinigten Staaten für die Übertragung des Virus verantwortlich machen. Zu dieser Verschwörungstheorie kommt nun die der „Kühlkette in Tiefkühlkost“ hinzu. Laut Wu Zunyou, Chef-Epidemiologe am chinesischen Zentrum für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten, hängt der frühe Ausbruch in Wuhan hauptsächlich mir gefrorenen Meeresfrüchte zusammen. Es ist seltsam, dass andere Lieferungen von Tiefkühlkost in andere Teile der Welt nicht das gleiche virale Ergebnis verursacht hatten.

Ecuador, Chile, Brasilien und Uruguay sind unter anderem im Visier der PCC-Zeitung. Mehrfach sollen Außenverpackung von importiertem Tiefkühlfleisch aus Brasilien und Uruguay nach Wuhan positiv auf Coronavirus getestet worden sein. Das von Xi Jinping geführte Regime will sich mit allen Mitteln von der Verantwortung befreien, die Welt nicht rechtzeitig alarmiert und keine Maßnahmen ergriffen zu haben, um die Ausbreitung des neuen Virus einzudämmen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!