Brasilien: Warnung der Gesundheitsbehörden vor „Superpilz“

leitos

Laut "Anvisa" wurde der Pilz an der Spitze des Katheters identifiziert, der bei einem erwachsenen Patienten auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Bahia verwendet wurde (Foto: AgenciaBrasil)
Datum: 10. Dezember 2020
Uhrzeit: 13:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Bis Ende 2020 wird das neue Coronavirus weltweit über 1,6 Millionen Todesopfer fordern. Rund um den Globus kämpfen die Behörden gegen eine Ausbreitung von Covid-19, nun ist ein neues Problem aufgetreten und zieht die Aufmerksamkeit der Angehörigen der Gesundheitsberufe auf sich. Die brasilianische Nationale Behörde für Gesundheitsüberwachung „Agência Nacional de Vigilância Sanitária“ (Anvisa) hat am Dienstag (8.) eine Warnung für ganz Brasilien ausgesprochen und vom ersten positiven Fall eines „gefährlichen Superpilzes“ berichtet. Dabei handelt es sich um „Candida auris“, einen neuen Hefepilz. Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde „Centers for Disease Control and Prevention“ (CDC) hatte bereits über das erste Auftreten der Pilzinfektion in den USA berichtet. Insgesamt wurden dreizehn Fälle registriert, vier infizierte US-Patienten sind bereits gestorben.

Laut „Anvisa“ wurde der Pilz an der Spitze des Katheters identifiziert, der bei einem erwachsenen Patienten auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Bahia verwendet wurde. Die Probe wurde gesammelt, um vom Zentralen Labor für öffentliche Gesundheit in Salvador und vom Labor der Medizinischen Fakultät, Universität São Paulo (USP), untersucht zu werden. Um zu verhindern, dass sich der Pilz im ganzen Land weiter ausbreitet, schlägt „Anvisa“ vor, dass alle Gesundheitsdienste in Brasilien die Labor-Überwachung für diese Art verstärken.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!