Ratifizierung und Inkrafttreten des EU-Mercosur-Abkommens

mata-atlantica

Dieser Prozeß und die Maßnahmen sollten sich insbesondere auf Bereiche konzentrieren, die der Öffentlichkeit im Zusammenhang mit dem Abkommen Sorgen bereiten, einschließlich der Entwaldung (Foto: Archiv)
Datum: 14. Dezember 2020
Uhrzeit: 20:21 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Anlässlich des informellen Ministertreffens EU27-Lateinamerika/Karibik am 14. Dezember in Berlin erörterten der Exekutiv-Vizepräsident (EVP) der Kommission und Kommissar für Handel, Herr Dombrovskis, der Hohe Vertreter/Vizepräsident (HRVP) der Kommission, Herr Borrell und die Minister von Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay einen Weg für die Ratifizierung und das Inkrafttreten des EU-Mercosur-Abkommens. Sie brachten ihre Überzeugung zum Ausdruck, dass das Abkommen so umgesetzt werden sollte, dass es für beide Seiten in der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Dimension der nachhaltigen Entwicklung Vorteile bringt. Sie bekräftigten ihre Entschlossenheit, die in dem Abkommen festgelegten internationalen Verpflichtungen, einschließlich des Pariser Abkommens, wirksam umzusetzen.

Zu diesem Zweck wiesen die EVP und die Minister ihre Beamten an, die Kontakte zu intensivieren, um den Informationsaustausch zu verbessern, den politischen Dialog zu intensivieren und Bereiche der Zusammenarbeit zu identifizieren. Letzteres insbesondere durch die Team-Europe-Initiativen, die während der Konferenz diskutiert wurden. Dieser Prozeß und die Maßnahmen sollten sich insbesondere auf Bereiche konzentrieren, die der Öffentlichkeit im Zusammenhang mit dem Abkommen Sorgen bereiten, einschließlich der Entwaldung.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!