Biometrische Identifikation am Flughafen in Salvador

salvador

Beim Eisteigen der Passagiere wird auf Ausweisdokumente verzichtet (Foto: salvador-airport)
Datum: 15. Dezember 2020
Uhrzeit: 14:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Am Flughafen in Salvador (Salvador Bahia Airport) ist das Pilotprojekt „Embarque + Seguro“ (Einsteigen + Sicherheit) in Betrieb. Beim Eisteigen der Passagiere in das Flugzeug wird auf Ausweisdokumente verzichtet, die Identifikation erfolgt durch Gesichtserkennung (biometrische Identifikation). Die Technologie wird zunächst mit freiwilligen Passagieren der Fluggesellschaft „GOL“ getestet. „Beim Check-in am Flughafen wird die biometrische Validierung des Passagiers durchgeführt, wobei die Daten mit der Bordkarte verglichen werden. Um das Flugzeug zu betreten, erfolgt das Boarding durch eine biometrische Gesichtserkennung, ohne dass ein Dokument vorgelegt werden muss“, teilte das Ministerium für Infrastruktur mit.

Die Datenbank, die zur Validierung der Informationen von Personen verwendet wird, aggregiert die Datenbank des Obersten Wahlgerichts (TSE) sowie Daten der Nationalen Verkehrsabteilung (Denatran). „In der Praxis bedeutet dies, dass nicht nur Autofahrer, sondern auch alle Wähler, die sich biometrisch bei der TSE registriert haben, die Möglichkeiten der biometrischen Validierung für Reisen nutzen können. Insgesamt gibt es 67 Millionen Führerscheine und 120 Millionen registrierte Wähler“, heißt es in der Mitteilung des Ministeriums. Die Behörde weist darauf hin, dass andere Daten „bald“ genutzt werden können.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!