„Nicht enden wollender Albtraum“: Brasilianerin verliert fünf Familienmitglieder an Covid-19

tot

Thamires (in der Mitte) mit ihrer Mutter und Schwester, die in Rio de Janeiro an Covid-19 gestorben sind (Foto:Arquivo Pessoal)
Datum: 16. Dezember 2020
Uhrzeit: 13:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Nach Angaben von Wissenschaftlern hat die zweite Corona-Welle Brasilien bereits erfasst. Im größten Land Südamerikas sind seit Ausbruch der Pandemie vor über zehn Monaten bereits über 183.000 Menschen an oder im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben, sieben Millionen Menschen haben sich mit dem Virus infiziert (723. 542 aktive Fälle). „Ich sehe mich alleine“. Der Satz der Sozialarbeiterin Thamires da Silva Netto (29) fasst die Stimmung der Bewohnerin von Duque de Caxias (Großstadt im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro) zusammen, die während der Pandemie des neuen Coronavirus (Sars-Cov-2) fünf Familienmitglieder verloren hat.

Am 29. November musste Thamires drei ihrer Onkel und ihre Mutter Rosalita da Silva Netto begraben und am vergangenen Wochenende ihre Schwester Tatiane da Silva Netto (34). In einem Interview teilte sie schluchzend mit, dass sie das Gefühl habe einen „nicht enden wollenden Albtraum zu erleben“. Nach ihren Worten sieht sie sich alleine. Trotz der Unterstützung vieler Menschen hat sie das Gefühl, ihre Basis verloren zu haben.“Covid-19 hat alles zerstört. Ich weiß nicht, wie es weitergehen wird“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!