„OldCarsHavana“ gewinnt „International Travel Award“

oldtimer

Mittlerweile sind im Netzwert über 100 private Besitzer von Oldtimern und Tour Guides organisiert (Fotos: Annie Ehringhaus)
Datum: 13. Januar 2021
Uhrzeit: 12:08 Uhr
Ressorts: Kuba, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Für das eigentlich sozialistische Kuba ist es eine kleine Sensation: Zum ersten mal in der Geschichte Kubas gewinnt ein privates kubanisches Tourismusprojekt den prestigeträchtigen „International Travel Award“. Hilfe für die Umsetzung dieses Projektes kommt ausgerechnet aus Deutschland und das, obwohl Deutschland seine Entwicklungshilfe für den karibischen Staat mittlerweile komplett eingestellt hat.„Angefangen hatte alles mit einem Urlaub vor 16 Jahren.“, sagt Oliver Döhring, Verantwortlicher für die ehrenamtliche Projekthilfe auf deutscher Seite. „Damals sagten mir alle ‚Du musst unbedingt noch mal nach Kuba, bevor sich alles ändert!‘, diesen Satz höre ich bis heute.“.

Bereits im ersten Urlaub lernte er auf kubanischer Seite Alejandro kennen, damals ein Stadtführer in Havanna. Der Kontakt blieb bestehen und die beiden entwickelten über die Jahre eine echte Freundschaft. Aus Hotelurlauben wurden private Besuche und als der kubanische Staat im Jahr 2016 die Möglichkeit schuf sich mit kleinen privaten Existenzen in Kuba selbstständig zu machen, entstand die Idee zu diesem Projekt. In nur 3 Jahren schaffte es das Projekt in die Top-Bereiche von Bewertungsportalen und wurde bereits im Jahr 2018 mit dem britischen „Travel und Hospitality Award“ ausgezeichnet. Ein Jahr später folgte eine Auszeichnung von TripAdvisor und am Jahresende 2020 stand fest: OldCarsHavana hat den International Travel Award für „Cuban’s Best Tourism Development Project 2020“ gewonnen.

„Mich freut es vor allem für die Menschen in Kuba, es ist ihr Projekt. Es ist ihrem Engagement und Service zu verdanken, dass unsere Oldtimer Touren heute zu den Top-Angeboten in Havanna zählen. Sie zeigen den Urlaubern ihre Heimat auf eine sehr persönliche Art und führen ihre Gäste an Orte, die noch echte Geheimtipps sind.“ so Oliver Döhring. Vom deutschen Staat bekam das Projekt indes keinerlei Hilfe. „Wir haben das Entwicklungshilfe-Ministerium mehrfach angefragt, wir hatten Kontakt mit dem Wirtschaftsministerium, mehr als ‚warme Worte‘ kam da nicht. Dabei ging es noch nicht mal um Geld, es ging um Kontakte oder strategische Möglichkeiten – uns hat keiner geholfen, bis heute nicht.“

Mittlerweile sind im Netzwert von OldCarsHavana über 100 private Besitzer von Oldtimern und Tour Guides organisiert. Es handelt sich um ein Projekt, dass zu 100 % im Bereich der privaten kubanischen Wirtschaft angesiedelt ist. Erste Unterstützung kam zu Jahresbeginn 2020 vom Business Club Stuttgart, willkommenes zusätzlichen Know-how. Auf kubanischer Seite wird die komplette Organisation für Fahrzeuge, Guides und Touren übernommen. Aus Deutschland kommen der Internetauftritt und das Buchungssystem.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.