USA: Kein Dialog mit der venezolanischen Diktatur

biden

Die Position der Vereinigten Staaten unterscheidet sich damit deutlich von der der Europäischen Union (Foto: JoeBiden)
Datum: 04. Februar 2021
Uhrzeit: 13:29 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Regierung der Vereinigten Staaten bezeichnet den venzolanischen Despoten Nicolás Maduro als „Diktator“ und schließt daher kurzfristig einen „direkten Kontakt“ mit dem Regime aus. Washington ist weiterhin der Ansicht, dass Juan Guaidó der „Interimspräsident“ des südamerikanischen Landes ist. Der Sprecher des US-Außenministeriums, Ned Price, hat am Mittwoch (3.) darauf hingewiesen, dass Maduros „Unterdrückung, Korruption und Misswirtschaft“ für eine der schwersten humanitären Krisen verantwortlich ist, die die westliche Hemisphäre jemals gesehen hat und dass Washington weiterhin einen „friedlichen demokratischen Übergang in Venezuela verteidigt“.

Dieser Übergang beinhaltet „freie und faire Präsidentschafts- und Parlamentswahlen, um den Venezolanern beim Wiederaufbau ihres Lebens und ihres Landes zu helfen“, so Price. „Die Venezolaner haben das Recht auf Demokratie und eine Regierung, die sie fördert und verteidigt“, fügte er auf einer Pressekonferenz hinzu. Die Position der Vereinigten Staaten unterscheidet sich damit deutlich von der der Europäischen Union, die sich dafür entscheidet, von Guaidó als „privilegiertem Gesprächspartner“ zu sprechen und jede „zusätzliche Überlegung dazu in den Händen der einzelnen Mitgliedstaaten zu belassen“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!