„Cox Energy“ errichtet Solarpark in Chile

solar

Die erzeugte Energie von mehr als 800 Gigawattstunden (GWh) pro Jahr deckt die Bedürfnisse von 275.000 Haushalten (Foto: coxenergy
Datum: 15. Februar 2021
Uhrzeit: 11:24 Uhr
Ressorts: Chile, Natur & Umwelt
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das spanische Unternehmen „Cox Energy Solar“ wird über sein Beteiligungsunternehmen „Cox Energy América“ in Chile ein neues Photovoltaikprojekt mit einer Leistung von 308 Megawatt (MW) errichten. Die Gesamtinvestition beläuft sich nach Angaben aus Madrid auf 170 Millionen US-Dollar. „Sol de Vallenar“ wird in der Atacama-Wüste, einem der Gebiete mit der höchsten Sonneneinstrahlung der Welt, gebaut. Die Arbeiten dafür beginnen in der zweiten Hälfte dieses Jahres.

Die Gruppe für erneuerbare Energien wird den Bau einer der wichtigsten Solaranlagen in Lateinamerika durch eine „Projektfinanzierung“ finanzieren, die durch ein Konsortium internationaler Finanzunternehmen und Eigenkapital strukturiert wird. „Sol de Vallenar“ wird während seiner mehr als 40-jährigen Nutzungsdauer nach Schätzungen des Unternehmens einen Umsatz von fast einer Milliarde US-Dollar erzielen. Das Projekt wird durch 20-jährige Energieverkaufsverträge unterstützt.

„Sol de Vallenar“ wird über das Umspannwerk Algarrobal an das nationale System (Sistema Eléctrico Nacional) angeschlossen. Die erzeugte Energie von mehr als 800 Gigawattstunden (GWh) pro Jahr deckt die Bedürfnisse von 275.000 Haushalten. Darüber hinaus werden rund 1.000 Arbeitsplätze geschaffen und die Emission von fast 300.000 Tonnen CO2 in die Atmosphäre vermieden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!