Johnny Pacheco: „Der Pate des Salsa“ stirbt in New York

PACH

Im Alter von 85 Jahren ist in New York der Salsa-Pionier Juan Azarías Pacheco Kiniping gestorben (Foto: johnnypacheco)
Datum: 16. Februar 2021
Uhrzeit: 17:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im Alter von 85 Jahren ist in New York der Salsa-Pionier Juan Azarías Pacheco Kiniping gestorben. Der Multiinstrumentalist, Komponist, Produzent und Bandleader war einer der Gründer der Plattenfirma „Fania Records“ und galt als der „Pate des Salsa“. Die Musik des in Santiago de los Caballeros ( Dominikanische Republik) geborenen Künstlers prägte Filme wie „Mambo Kings“, seine Band „Fania All Stars“ füllte Baseball-Stadien mit Fans.

„Mit großem Schmerz in meiner Seele und einer Leere in meinem Herzen informiere ich Sie, dass Maestro Johnny Pacheco heute Nachmittag mit viel Frieden im Herzen verstorben ist. Vielen Dank für all Ihre Gebete und all die Liebe, die Sie ihm immer gegeben haben. In diesen Momenten bitten wir um Privatsphäre und Gebete“, heißt es in einer kurzen Erklärung, die von Juans Witwe Cuqui Pacheco und seiner Familie unterzeichnet wurde.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!