Parlaments- und Kommunalwahlen in El Salvador – Update

elsalvador

Bukele, ein 39-jähriger Publizist und ehemaliger Bürgermeister von San Salvador, trat am 1. Juni 2019 sein Amt an (Foto: Nayib Bukele)
Datum: 26. Februar 2021
Uhrzeit: 13:50 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Sonntag (28.) finden im zentralamerikanischen Land El Salvador Parlaments- und Kommunalwahlen statt. Es wird erwartet, dass die Partei von Präsident Nayib Armando Bukele Ortez einen umfassenden Sieg erringt. Dies schürt die Befürchtungen der Opposition, dass Bukele seine Macht/Kontrolle festigen könnte. Letzte Meinungsumfragen belegen, dass Bukeles Partei „Nuevas Ideas“ (früher Gran Alianza por la Unidad Nacional) und ihre Verbündeten zwischen 43 und 56 von 84 möglichen Sitzen gewinnen werden. Eine einfache Mehrheit würde der Regierungspartei die Befugnis geben, Verfassungsänderungen vorzuschlagen. Eine Zweidrittelmehrheit würde ausreichen, hochrangige Regierungsbeamte wie den Generalstaatsanwalt und fünf der fünfzehn Richter des Obersten Gerichtshofs zu ernennen.

Bukele, ein 39-jähriger Publizist und ehemaliger Bürgermeister von San Salvador, trat am 1. Juni 2019 sein Amt an. Er versprach, die Korruption auszurotten und die seit dem Ende des Bürgerkriegs 1992 dominierende Zweiparteienpolitik auf den Kopf zu stellen.

Update, 1. März

Mit achtzig Prozent der Stimmen, die bisher gezählt wurden, prognostiziert die Wahlbehörde „mindestens 56“ Sitze des 84-köpfigen Einkammerkongresses für die Partei von Präsident Nayib Armando Bukele Ortez.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!