Geschützte Gebiete im Amazonas zum Verkauf auf „Facebook“ – Update

verkauf

Eine Untersuchung der "BBC" fand Dutzende von Anzeigen auf der Plattform, in denen Verkäufer Stücke des Waldes oder kürzlich gerodete Flächen, die ihnen nicht gehören, für Millionen von Rais verkaufen (Foto: BBC)
Datum: 26. Februar 2021
Uhrzeit: 16:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Menschen, die illegal in Teile des Amazonas-Regenwaldes eindringen und diese abholzen, werben auf „Facebook“ für diese Gebiete und versuchen Käufer zu finden. Eine Untersuchung der „BBC“ fand Dutzende von Anzeigen auf der Plattform, in denen Verkäufer Stücke des Waldes oder kürzlich gerodete Flächen, die ihnen nicht gehören, für Millionen von Rais verkaufen. Sogar innerhalb von Schutzgebieten und indigenem Land gibt es Flächen, die zum Verkauf stehen. Nach brasilianischem Gesetz ist es verboten, Gebiete zu verkaufen die Teil von indigenem Land oder Schutzeinheiten sind. Dabei handelt es sich um Bereiche, die ausschließlich für die traditionelle Bevölkerung bestimmt sind. Aus der Untersuchung heraus entstand der Dokumentarfilm „Amazon for sale: the illegal market of protected areas auf Facebook“, der diesen Freitag (26.02.) ab 12:00 Uhr (Brasília-Zeit) auf dem YouTube-Kanal von „BBC News Brazil“ zu sehen ist und von der „BBC“ weltweit ausgestrahlt wird. Der Dokumentarfilm zeigt, dass der illegale Landverkauf im Amazonasgebiet mit der Aussicht angeheizt wird, dass der Kongress den jüngsten „Landräubern“ Amnestie gewährt und den Invasoren erlaubt, die Titel für die Gebiete zu erhalten. Die Nutzung von „Facebook“ – einer öffentlichen Plattform – um Waldgebiete zu verkaufen, offenbart das Gefühl der Straflosigkeit, das von den in der Untersuchung befragten Personen geäußert wurde.

Die uneingeschränkte Reichweite von Anzeigen auf der Plattform droht die Abholzung im Amazonasgebiet zu verschlimmern, die seit der Amtseinführung von Präsident Jair Messias Bolsonaro im Jahr 2019 zunimmt. Zwischen August 2019 und Juli 2020 verlor das Biom 11.088 Quadratkilometer, die höchste Rate seit 2008. Die „BBC“ hat auf dem sozialen Netzwerk Gebiete identifiziert, die im letzten Jahr illegal abgeholzt wurden und nun zum Verkauf stehen. Die Anzeigen befinden sich im Bereich „Home Sales“ von MarketPlace, einem Facebook-Bereich, der allen Nutzern offen steht.

Update, 5. März

Der Oberste Bundesgerichtshof Brasiliens hat eine Untersuchung zum Verkauf von Schutzgebieten des Amazonas-Regenwaldes über „Facebook“ angeordnet. Die Regierung wurde aufgefordert, „die entsprechenden zivil- und strafrechtlichen Maßnahmen zu ergreifen“. „Facebook“ will mit lokalen Behörden zusammenarbeiten – allerdings keine eigenständigen Maßnahmen ergreifen, um den Handel zu stoppen.

Update, 9. Oktober

Facebook wird gegen den illegalen Verkauf von geschützten Gebieten des Amazonas-Regenwaldes auf seiner Website vorgehen. Der Social-Media-Riese änderte seine Politik nach einer BBC-Untersuchung über diese Praxis. Die neuen Maßnahmen gelten nur für Schutzgebiete und nicht für Wald in öffentlichem Besitz. Außerdem beschränkt sich der Schritt auf den Amazonas und nicht auf andere Regenwälder und Lebensräume für Wildtiere auf der ganzen Welt. Laut einer aktuellen Studie der Denkfabrik Ipam (Instituto de Pesquisa Ambental da Amazonia) findet ein Drittel aller Abholzungen in öffentlichen Wäldern im Amazonasgebiet statt. Facebook wollte nicht verraten, wie es die illegalen Anzeigen zu finden gedenkt, sagte aber, es werde versuchen „neue Anzeigen in geschützten Gebieten des Amazonas-Regenwaldes zu identifizieren und zu blockieren“. Das Unternehmen hat demnach das UN-Umweltprogramm (Unep) und andere Organisationen konsultiert, um „erste Schritte“ zu unternehmen, um das Problem anzugehen. „Wir werden jetzt die Angebote auf Facebook Marketplace mit der maßgeblichen Datenbank einer internationalen Organisation für geschützte Gebiete abgleichen, um Angebote zu identifizieren, die gegen diese neue Richtlinie verstoßen könnten“, erklärte das kalifornische Technologieunternehmen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!