Brasilien: Hafensektor schlägt über eine Milliarde Tonnen um

porto

Die am stärksten frequentierte Fracht war Eisenerz mit insgesamt 356 Millionen umgeschlagenen Tonnen (Foto: Governo do Estado do Maranhão)
Datum: 01. März 2021
Uhrzeit: 18:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der brasilianische Hafensektor hat im Jahr 2020 rund 1,152 Milliarden Tonnen umgeschlagen. Dies entspricht einem Wachstum von 4,2 Prozent gegenüber 2019, wie aus den am Mittwochnachmittag (1.) Ortszeit veröffentlichten Wasserstraßenstatistiken der „Agência Nacional de Transportes Aquaviários“ (Antaq) hervorgeht. Nach Einschätzung des Generaldirektors der Agentur, Eduardo Nery, sollte das Ergebnis angesichts der Tatsache, dass 2020 ein von der Corona-Pandemie betroffenes Jahr war, „gefeiert“ werden. Der Infrastrukturminister Tarcísio Gomes de Freitas teilt die gleiche Meinung: „Nach einem so schwierigen Jahr konnten wir Antworten geben“.

„Es war notwendig, unsere Häfen und Transportmittel am Laufen zu halten. Dies war eine der großen Herausforderungen des Jahres 2020, die voll und ganz gemeistert wurde. Wir konnten uns der Pandemie stellen, weil die Logistik funktionierte. Deshalb ist es sehr erfreulich dieses Ergebnis zu sehen, das unsere Fähigkeit zeigt, Probleme zu antizipieren“, so Freitas. Der Umfrage zufolge wurden in privaten Nutzungsterminals (TUPs) 760 Millionen Tonnen umgeschlagen, in organisierten Häfen 391 Millionen Tonnen. „Antaq“ präsentierte eine Rangliste des Frachtumschlags in den gemieteten Terminals der Häfen. Santos (SP) behielt seine erste Position mit einem Umschlag von 114,4 Millionen Tonnen (Anstieg von 7,7 Prozent gegenüber 2019), gefolgt vom Hafen von Paranaguá (PR) mit 52,1 Millionen Tonnen (Wachstum von 7,5 Prozent) und Itaguaí (RJ) mit 45,7 Millionen Tonnen (Anstieg von 5,9 Prozent).

Die am stärksten frequentierte Fracht war Eisenerz mit insgesamt 356 Millionen umgeschlagenen Tonnen. An zweiter Stelle stehen Öl und Ölprodukte mit 262 Millionen Tonnen, gefolgt von Containerfracht mit insgesamt 118,2 Millionen Tonnen. Soja belegte mit 104,2 Millionen Tonnen den vierten Platz.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!