Brasilien wird Teil des Nagoya-Protokolls

vogel

Dokument regelt die Verteilung der genetischen Ressourcen (Foto: PlantVerd)
Datum: 05. März 2021
Uhrzeit: 19:28 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Brasilien hat bei den Vereinten Nationen (UN) die Ratifizierungsurkunde für das Nagoya-Protokoll hinterlegt. Das Dokument zielt darauf ab, eine faire und gerechte Aufteilung von Vorteilen zu ermöglichen, die sich aus der Nutzung der genetischen Ressourcen der biologischen Vielfalt wie Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen und dem damit verbundenen traditionellen Wissen ergeben. Das Nagoya-Protokoll (Nagoya Protocol on Access to Genetic Resources and the Fair and Equitable Sharing of Benefits Arising from Their Utilization) ist ein am 29. Oktober 2010 in Nagoya beschlossenes internationales Umweltabkommen zur Umsetzung der Ziele der UN-Konvention über biologische Vielfalt und trat am 12. Oktober 2014 in Kraft.

Für die brasilianischen Ministerien wird der Beitritt des Landes zum Nagoya-Protokoll dazu beitragen, Rechtssicherheit für Nutzer und Lieferanten von genetischem Material zu schaffen und kann eine wichtige Rolle im Prozess der Bewertung der brasilianischen Umweltgüter spielen, insbesondere im Zusammenhang von Umweltleistungen und der Entwicklung der Bioökonomie. „Brasilien bekräftigt sein Engagement für eine nachhaltige Entwicklung und seine Einbindung in das multilaterale System, während es gleichzeitig seine technologische und wirtschaftliche Autonomie und die Stärkung der Souveränität über die natürlichen Ressourcen in seinem Territorium verfolgt“, so die brasilianische Regierung.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!