Covid-19 in Lateinamerika: Paraguay bittet um internationale Hilfe

corona

Ohne Impfstoffe oder grundlegende Medikamente zur Bekämpfung des Coronavirus haben die wichtigsten öffentlichen Krankenhäuser Paraguays ihre Kapazitäten erreicht und keine Patienten auf den Intensivstationen aufgenommen (Foto: Tomaz Silva/Agência Brasil)
Datum: 11. März 2021
Uhrzeit: 23:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ohne Impfstoffe oder grundlegende Medikamente zur Bekämpfung des Coronavirus haben die wichtigsten öffentlichen Krankenhäuser Paraguays ihre Kapazitäten erreicht und keine Patienten auf den Intensivstationen aufgenommen. Seit mehreren Tagen kommt es zu Protesten gegen die Regierung, Missmanagement und Gleichgültigkeit lassen Infektionen und Todeszahlen in die Höhe schnellen. Der Ausschuss für auswärtige Beziehungen des paraguayischen Senats schickte nun dringende Briefe an die Regierungen von Russland, den USA, Großbritannien, Indien und Taiwan. „Herr Botschafter. Wir freuen uns Ihnen unsere herzlichen Grüße zu übermitteln und Ihnen die schwierige Situation zu erläutern, die unser Land angesichts des raschen Vormarsches der Covid-19-Infektionen durchmacht, die bereits Tausende von paraguayischen Familien zum Trauern veranlasst“, heißt es in dem von den Senatoren unterzeichneten Brief. Angesichts der ernsten Situation wird an die Regierungen appelliert und darum gebeten, bei dem „dringenden Erwerb von Chargen von Impfstoffdosen gegen COVID-19“ zu helfen. Bisher hat das Nachbarland von Brasilien und Argentinien viertausend Dosen „Sputnik V“ (von insgesamt einer Million erworbenen Impfstoffen) erhalten, die für die Impfung von zweitausend „Frontarbeitern“ im Kampf gegen Covid-19 bestimmt sind. Am vergangenen Wochenende trafen auch 20.000 von der chilenischen Regierung gespendete Immunisierer ein.

Inzwischen hat die Regierung von Paraguay aufgrund des anhaltenden Anstiegs der Infektionen in den letzten Tagen den landesweiten Alarmzustand ausgerufen. Die Opposition drängt auf ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten und seinen Vizepräsidenten wegen Korruptionsvorwürfen und „mangelnder Aufmerksamkeit“ für die gesundheitliche Grundversorgung.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!