COVID-19-Pandemie trifft die Jugendbeschäftigung in Lateinamerika und der Karibik hart

arbeit

Der Anstieg der Arbeitslosenquote betraf vor allem die Gruppe der 15- bis 24-Jährigen und war mit 3,4 Prozentpunkten fast doppelt so hoch wie bei den 25-Jährigen und Älteren (Foto: GovBr)
Datum: 09. April 2021
Uhrzeit: 14:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Einer von sechs Menschen zwischen 18 und 29 Jahren hat in Lateinamerika und der Karibik seit Beginn der Corona-Pandemie aufgehört zu arbeiten. Die steigende Arbeitslosigkeit hat viele dieser jungen Menschen auch dazu gezwungen ihr Studium zu unterbrechen, was ein Gefühl der Frustration hervorgerufen hat. Die von der Nichtregierungsorganisation „Cuso International“ mit Unterstützung der kanadischen Regierung durchgeführte Untersuchung, die auf einer Umfrage der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und einer Studie der Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik (ECLAC) basiert, ergab einen Anstieg der prekären Beschäftigung unter den Jugendlichen der Region.

Die Studie ergab, dass 54 Prozent der jungen Menschen zwischen 18 und 29 Jahren, die seit Beginn der COVID-19-Pandemie in Lateinamerika und der Karibik ihre Arbeit eingestellt haben, entlassen wurden oder die Unternehmen, in denen sie arbeiteten, geschlossen haben. Auf der Grundlage von Studien der „ECLAC“ und der „ILO“ stellte „Cuso International“ fest, dass der größte Verlust an Arbeitsplätzen in den ersten beiden Quartalen 2020 im Vergleich zu den gleichen Zeiträumen des Jahres 2019 in größerem Maße die junge Bevölkerung betraf, deren durchschnittliche Beschäftigungsquote um 7,8 Prozentpunkte fiel.

Der Anstieg der Arbeitslosenquote betraf vor allem die Gruppe der 15- bis 24-Jährigen und war mit 3,4 Prozentpunkten fast doppelt so hoch wie bei den 25-Jährigen und Älteren. „Junge Menschen ohne Zugang zu Bildung, Ausbildung und Berufserfahrung akkumulieren kein Humankapital und werden sich immer weiter von menschenwürdiger Arbeit entfernen“, so das Fazit der Studie.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!