Kolumbien: Beginn der Registrierung von Flüchtlingen aus Venezuela

flucht

Millionen sind bereits vor der Diktatur in Venezuela geflüchtet (Foto: Archiv)
Datum: 14. April 2021
Uhrzeit: 17:44 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Kolumbien beginnt ab dem 5. Mai mit der Registrierung von Flüchtlingen aus Venezuela gemäß dem vorläufigen Schutzgesetz. Dies gab am Mittwoch (14.) der kolumbianische Migrationsdirektor Juan Francisco Espinosa bekannt. Diejenigen, die weiter versuchen illegal in das Land einzureisen, werden nicht von den Vorteilen profitieren, die Präsident Iván Duque Anfang März beschlossen hat. Der Mechanismus, dessen erste Phase in Kürze beginnt, wird den Flüchtlingen, die ihr Heimatland aus wirtschaftlichen, sozialen und politischen Gründen verlassen, humanitäre Hilfe garantieren.

Ab dem 5. Mai beginnt die Online-Registrierung. „Zum ersten Mal wird das Land in der Lage sein, den Verwundbarkeitszustand der Flüchtlinge und ihre Bedürfnisse zu kennen (Ausbildung, Bildungsniveau, Zweisprachigkeit usw.)“, so Espinosa. „Mit diesem Prozess werden wir in der Lage sein, Fremdenfeindlichkeit, Stigmatisierung und Verallgemeinerung zu bekämpfen. Wir werden in der Lage sein die überwiegende Mehrheit der Venezolaner von der Minderheit zu trennen, die nach Kolumbien gekommen ist, um Verbrechen zu begehen“, fügte er hinzu.

Die zweite Phase besteht aus der Erteilung der vorübergehenden Schutzgenehmigung (PPT) an Venezolaner, die das Verfahren ordnungsgemäß abgeschlossen haben. Sie erhalten ein Dokument mit den Informationen, die von öffentlichen und privaten Einrichtungen benötigt werden. Das Dokument wird ihnen den Zugang zu Finanzprodukten, Bildung, Gesundheit und Arbeitsmarkt ermöglichen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!