Lateinamerika: Escazù-Abkommen tritt in Kraft

esca

Das Abkommen beruht auf Grundsatz 10 der Rio-Erklärung über Umwelt und Entwicklung von 1992 und soll für die von Umweltproblemen betroffenen Bürger der Mitgliedsstaaten Transparenz, Beteiligung und den Zugang zu Rechtswegen garantieren (Foto: Presidencia)
Datum: 22. April 2021
Uhrzeit: 14:46 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach der Ratifikation durch zwölf Staaten Lateinamerikas und der Karibik tritt am 22. April 2021 das „Abkommen für den Zugang zu Information, die öffentliche Teilnahme und den Zugang zur Justiz in Angelegenheiten der Umwelt“, nach seinem Entstehungsort in Costa Rica auch „Escazú-Abkommen“ genannt, in Kraft. Das Abkommen beruht auf Grundsatz 10 der Rio-Erklärung über Umwelt und Entwicklung von 1992 und soll für die von Umweltproblemen betroffenen Bürger der Mitgliedsstaaten Transparenz, Beteiligung und den Zugang zu Rechtswegen garantieren.

Das Abkommen wurde im Rahmen der Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik der Vereinten Nationen (ECLAC) geschlossen und beruht auf vier wesentlichen Elementen: Zugang zu Umweltinformationen, Partizipationsrechte, Klagerechte für betroffene Bürger und Schutzmechanismen für Umweltaktivisten.
Damit geht das Abkommen über bereits vorhandene Konventionen wie das europäische Aarhus-Abkommen hinaus, indem es durch die Verleihung individueller Rechte die Voraussetzungen schafft, sozio-ökologische Konflikte von vornherein zu vermeiden.

Von den 24 Signatarstaaten haben die folgenden 12 Staaten das Abkommen bereits ratifiziert: Antigua und Barbuda, Argentinien, Bolivien, Ecuador, Guyana, Mexiko, Nicaragua, Panama, Saint Vincent and the Grenadines, Saint Kitts and Nevis, Saint Lucia und Uruguay. Brasilien und Peru haben das Abkommen unterzeichnet, aber noch nicht ratifiziert.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!