El Salvador: Europäische Union stellt Funktionsweise der Rechtsstaatlichkeit in Frage

bukele

Ein Autokrat wurde El Salvador nicht aufgezwungen: Das Land hat ihn gewählt (Foto: Nayib Bukele)
Datum: 03. Mai 2021
Uhrzeit: 16:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der hohe Vertreter für Außenpolitik der Europäischen Union (EU) hat am Montag (3.) die Funktionsweise der Rechtsstaatlichkeit in El Salvador in Frage gestellt. Die gesetzgebende Versammlung des zentralamerikanischen Landes hatte vor wenigen Tagen beschlossen, die Richter der Verfassungskammer des Obersten Gerichtshofs und den Generalstaatsanwalt Raúl Melara zu entlassen. „Mit Besorgnis verfolgen wir die jüngsten Ereignisse in El Salvador, die die Funktionsweise der Rechtsstaatlichkeit und die Gewaltenteilung in Frage stellen“, schrieb Josep Borrell auf „Twitter“. „Die rechtliche Sicherheit der Richter bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben muss vollständig gewährleistet sein“, fügte der hohe Vertreter hinzu.

El Salvador ist in eine politische Krise geraten, seit die neue gesetzgebende Versammlung mit einer großen regierungsnahen Mehrheit am Samstag (1.) ihr Amt angetreten hat. Ihre erste Entscheidung war die Entlassung der proprietären und stellvertretenden Richter der Verfassungskammer des Obersten Gerichtshofs (CSJ) und Melara, mit der der salvadorianische Präsident Nayib Bukele im letzten Jahr zusammenstieß. Die regierungsnahen Abgeordneten, die von 84 Sitzen 64 Stimmen addieren, beschuldigten die Richter des „Betrugs an der Verfassung“ und der Ausübung der ordnungsgemäßen Funktionen der Exekutive in ihren Entscheidungen über den Umgang mit der Pandemie, während sie darauf hinwiesen, dass Melara Verbindungen zu einer Oppositionspartei haben soll.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.